RSS

Unwetter

25 Mai

Das ist vielleicht ein Wetter, und über Pfingsten soll es nicht besser werden, weil sich zwei Tiefs vereinigt haben. Fehlt nur noch das dritte und dann haben wir Katastrophenwetter wie anno Oktober 1991. Donnerstag hätte es mich beinahe kalt erwischt, denn ich hatte meinen Regenschirm mal wieder zuhause vergessen. Zum Glück befand ich mich im Trockenen als es zu Schütten anfing. Heute sitze ich in der Strassenbahn, um zur Arbeit zu fahren, wozu ich nun keine Lust hatte. Je näher ich dem Hauptbahnhof kam, desto dunkler wurde es. Ich fragte mich bereits, ob es gleich Nacht würde. Dann plätterte es auch schon an die Scheiben. Solch ein Unwetter habe ich das letzte Mal erlebt, als ich mit meinen Eltern bei Wal Mart einkaufen war und das ist nun auch schon beinahe fünf Jahre her. Es donnerte und blitzte, dass einem Angst und Bange werden konnte. Am Hauptbahnhof angekommen, hatte sich das Wetter immer noch nicht gebessert. Nun hätte ich natürlich abwarten können bis sich der Regen legt, da ich noch ein wenig Zeit hatte, aber ich hatte keine Lust zu warten. Und so machte ich mich auf den Weg zu der etwas entfernt liegenden Haltestelle der anderen Strassenbahn. Wäre ich nicht gelaufen, meine Hose wäre nicht pitschnass gewesen und meine Schuhe nicht durchweicht. Aber hinterher ist man immer schlauer. Vor allem musste ich dann noch auf die Strassenbahn warten. Ungefähr zwei Minuten bevor die Bahn kam, hörte es auf zu regnen. Und ich ärgerte mich noch einmal über mich und meine Ungeduld. Schon mal einen Elefanten gesehen, der mit den Ohren schlackert? Nein, dann hat man ein lustiges Geräusch verpasst. Es hört sich sehr sonderbar an, sodass man auch nicht darauf kommt, das es sich hierbei um einen Elefanten handelt. Als würde jemand ein Bettlaken ausschlagen. Ja, so könnte man es beschreiben, auch wenn es nicht ganz zutrifft. Momentan macht mir meine Arbeit wirklich keinen Spass und ich überlege ernsthaft, ob ich nicht aufhöre. Aber wo finde ich auf die Schnelle etwas anderes? Also werde ich wohl bleiben. In den nächsten Jahren soll es 10 Prozent mehr Bafög geben. Davon werde ich sicherlich nicht mehr profitieren, weil ich die Regelstudienzeit überschritten habe. Acht Semester ist doch wirklich blödsinnig. Wie soll man in so kurzer Zeit fertigstudiert haben? Oder ist das nun für die verschiedenen Fächer verschieden? Bekommt man, wenn man Medizin studiert länger Bafög als jemand, der BWL studiert? Vielleicht sollte ich Lei und Melinoh mal fragen. Ach ja, Melinoh, ich habe ihr doch versprochen die Elefantenbilder auf meinem PC abzuspeichern, um sie ihr später zu zeigen. Aber irgendwie bin ich dazu nicht gekommen. Ich glaube, ich muss mir einen Tagesplan zurechtlegen, an den ich mich sicherlich nicht halten werde, wie ich mich kenne. Aber ich muss meine Dinge erledigen. Mit der Uni klappt es doch auch, selbst wenn ich die Sachen meist erst in allerletzter Sekunde erledige. Fertig habe ich sie immer. Mein Ersatzkabel ist mir nun endlich zugeschickt worden. Und sollte nun feststehen, dass ich das Kabel, also das kaputte, abgeknickt habe, dann muss ich knapp drei Euro als Gebühr zahlen. Das ist viel billiger als das Kabel, was mir Lei gekauft hat. Das Kabel kostete 50€ und der Anschluss war nicht einmal an dem Kabel befestigt, sondern austauschbar. Wusste ich nicht immer, dass Kabel Deutschland ein Sauverein ist? Nun hat es selbst die Stiftung Warentest bestehtigt und Kabel Deutschland ein mangelhaft gegeben, wenn auch nur für den Kundenservice. Von dem Klub halte ich nichts mehr, seitdem sie uns erpressten den Digitaltarif annehmen zu müssen. Ausserdem bekommen wir einmal im Monat Post, dass wir doch unseren Internetanschluss bei ihnen anmelden sollen. Da bleibe ich lieber bei unserem jetzigen Anbieter, auch wenn der mich zuweilen auch ziemlich aufregt. An Pfingsten laufen wieder einmal die Don Camillo-Filme. Schade, dass sie nicht im Zwei-Kanal-Ton laufen, so hätte ich mein italienisch verbessern können, aber wozu gibt es DVDs? Aber Sonntag und Montag ist Don Camillo & Peppone angesagt. Viva Bottazi! Viva Tarrocci! Irgendwie schreibe ich zuviel. Da fällt mir ein, dass ich doch mal wieder an „Die Macht des Kristalls“ weiterschreiben könnte, aber irgendwie verschiebt sich seit drei Kapiteln ein wichtiges Ereignis. Ich habe die Szene im Kopf, aber ich kann sie nicht schreiben, weil die direkte Vorgeschichte fehlt. Scheusslich!
FIN

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 25. Mai 2007 in Uncategorized

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: