RSS

Was ist eigentlich deutsch?

15 Nov

Es ist nicht immer leicht zu verstehen, was das Schicksal mit uns vorhat. Manches Mal geht es seltsame Wege.
Unbekannt

„Mann, hat der eiskalte Augen“.
(Regina, die eigentlich nur sagen wollte, dass die Augen eisblau seien. Also blau, aber irgendwie ein ganz helles, beinahe durchsichtiges Blau, wo die Augen dann als eisig auch bezeichnet werden oder stahlblau. Ich glaube, so wie ich es erklärt habe, versteht es nun gar niemand mehr.)
Hat sich gestern irgendjemand die zweite Staffel von „Die Deutschen“ angetan? Wenn nicht, dann wird er nichts verpasst haben, ausser das es eigentlich fast nur um ein Thema ging: Karl der Große und die Sachsen. Kein einziges Mal wurde erwähnt, dass Karl seinen Bruder ermordet haben soll. Denn wäre sein Bruder Karlmann – origineller Name, nicht wahr? – nicht gestorben, dann wäre karl der Große nie der Herrscher geworden, als der er nun bekannt ist. Des weiteren muss man bedenken, dass Karl kein Deutscher war, sondern ein Franke. Deutsch gab es damals nicht, nicht einmal in der Sprache. Das kam erst bei Otto dem Großen auf, der am Ende übrigens auch wieder gezeigt wurde und bei mir genauso einen Lachkrampf erzeugte, wie schon zuvor der Darsteller Karls des Großen. Jeder kennt ja die Darstellungen, wo Karl auf einem Pferd sitzt oder eben die goldene Büste. Und dann Jens Schäfer als Karl der Große, der nicht einmal als Nick Knatterton überzeugen konnte, was aber vielleicht auch an der Handlung lag, dass der Film nie die Preview überlebte. Bei der Besetzung konnte man sich nur wieder drüber amüsieren. Warum das so ist, hier zwei Bilder. Eines von der Karl-Büste und dann eben ein Snapshot aus einer der Spielszenen.

Karl der Große-Büste


Und dann Jens Schäfer als Karl der Große. Große Ähnlichkeit, nicht wahr? Na ja, sollte nicht so pendantisch sein, denn wir wissen ja gar nicht, wie Charlemagne wirklich ausgesehen hat.

Und nun mein nunplusultra-Bild, wo ich vor lachen kaum noch atmen konnte. Der Darsteller von Otto dem Großen

Der Schwachsinn ging ja noch weiter, dass Karl der Große nun angeblich sogar lesen und schreiben konnte, wenn auch nur mühsam. Ich habe gelernt, dass Karl weder des Schreibens noch des Lesens mächtig war. Deshalb hat er ja auch nur immer unter die Dokumente in dieses grosse Siegel so ein paar Strichlein gemacht, wenn es denn mehr als einer war.
Komme ich zum Titel zurück, was ist eigentlich deutsch? Ordnung, Pünktlichkeit und Disziplin. Und das deutsche Urlauber mit Handtüchern Hotelliegen besetzen. Tennissocken in Sandalen. Ich kenne da auch ein paar, die das machen. Da ich selbst Sandalen verabscheue, wird man mich eh nie so antreffen. Weiteres fällt mir gerade nicht ein.
Dafür zurück zur Serie. wer von den jetzigen Hauptfiguren ist eigentlich wirklich deutsch? Ich komme höchstens auf drei und das auch nur, wenn ich ganz milde bin. Denn zu Zeiten von Hildegard von Bingen und Thomas Münzer gab es das Heilige Römische Reich (deutscher Nation) und noch nicht wirklich Deutschland. Das gab es dann aber zu Gustav Stresemanns Zeiten, den ich wirklich als Deutschen bezeichnen kann. Und vielleicht noch Karl Marx. Gut, den könnte man auch noch dazu zählen. Aber weder Friedrich II., der höchstens insgesamt fünf Jahre in Deutschland verbracht hat, noch Rosa Luxemburg, die in Polen geboren wurde und nur durch die Heirat mit einem Deutschen bleiben durfte, kann man als Deutsche bezeichnen. Und bei den Mittelalter-Königen ist das eh ein wenig schwierig zu sehen. Da fällt mir dann wieder ein, wo gestern gesagt wurde, dass Napoleon sich auf Karl den Großen berief und selbst das Kaisertum 1806 abgesetzt hatte. Aber der Kaiser war kein Deutscher gewesen, sondern ein Österreicher.
Nun habe ich mich genug ausgelassen über diese Serie, die mich entweder in Wut versetzt, wegen irgendwelchen Details, die nicht stimmen. (Geb’s zu, ich bin pedantisch.) Und andererseits amüsiere ich mich wahnsinnig über die Darsteller der historischen Figuren. Da kriege ich mich manchmal gar nicht wieder ein.
Zu einem weniger schönen Thema. Am Samstag morgen sind im Karlsruher Zoo durch einen Brand jämmerlich 26 Tiere umgekommen. Ich kann bloss hoffen, dass die Zwergziegen, Alpakas, Zwergesel und vor allem die seltenen Walachenschafe zuvor an einer Rauchvergiftung bereits eingegangen waren.
Mir fiel, als ich das las, sofort ein, dass dort ja Jenalas Lieblingselefant Jenny seit Ende letzten Jahres wohnt. Ich hoffte, dass den Elefanten nichts passiert sei, und dann las ich, dass in einer spektakulären Rettungsaktion die vier Elefanten und zwei Flusspferde ins Freie gebracht worden waren, da das Dach des Elefantenhauses auch Feuer gefangen hatte. Also meldete ich mich umgehend bei Jenala, denn ich konnte mir vorstellen, das sie unheimlich aufgeregt war wegen dieser Nachricht. Und ja, es stimmte. Sie machte sich grosse Sorgen, dass Jenny vielleicht noch Tage später sterben könnte, weil sie zuviel Rauch eingeatmet hat. Aber andererseits war sie auch unheimlich erleichtert, dass der Elefantenkuh nichts passiert war. – Da wusste sie wohl nopch nicht, dass Jenny der einzige Elefant war, der Brandverletzungen davongetragen hat. Schlimm scheinen sie aber nicht zu sein, denn ich habe ein Bild von ihr gesehen und konnte von Brandwunden nicht wirklich etwas entdecken. Aber das muss nichts heissen. Obwohl sie sie seit über vier Jahren schon nicht mehr gesehen hat, bedeutet Jenny ihr immer noch alles. Und nun hofft sie, nicht gerade nett, dass das Elefantenhaus so unstabil sei, dass die Elefanten umziehen müssen. Und da sie ja auch als Gruppe verbleiben sollen, bleibt nur Hamburg übrig, die noch ein paar freie Plätze haben und zudem ein leeres Gehege, wo vier Elefanten auch drauf passen. Ausserdem soll Jenny immer noch dem Hamburger Zoo gehören. So würde Jennyli (O-Ton Jenala) wieder in der Heimat sein.
Und hier ein Bild von Jenny, das schon einige jahre alt ist. Genau gesagt ist es knapp über fünf Jahre alt:

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: