RSS

Leise rieselt der Schnee

04 Dez

Gegen den Strom der Zeit kann zwar der Einzelne nicht schwimmen, aber wer Kraft hat, hält sich und läßt sich von demselben nicht mit fortreißen.
Johann Gottfried Seume

Zum Titel, da bereits der vorherige Eintrag einen Weihnachtlied-Titel besass, habe ich mich dazu entschlossen, dass alle Einträge bis Heiligabend den Titel eines Weihnachtsliedes tragen werden. Wem es nicht gefallen wird, mir egal. Das wird meine einzige Verbindung zu Weihnachten sein, das mir ansonsten schnuppe ist. Natürlich muss der Titel auch irgendwie zu den Sachen passen, über die ich schreibe. Dieser hier passt auf jeden Fall.
Leise rieselt der Schnee, still und starr ruht der See. Und genau das passt momentan wie die Faust aufs Auge. Denn es schneit, der Schnee liegt auf den Strassen und man muss aufpassen, wenn man diesen komischen zertretenen Schnee unter en Schuhsohlen hat, das man nicht auf den glatten Fliesen sich auf die Schnauze legt. Metallplatten sollte man am besten ganz meiden, sonst ist es auch aus und man liegt schneller auf dem Boden als man glaubt.
Dienstag habe ich eine weitere Version von „A Christmas Carol“ gesehen. Dieses Mal war es aber ganz auf eine Frau zugeschnitten. Muss es auch geben, auch wenn es seltsam war. Aber in Zeiten der Gleichberechtigung – nicht das ich gegen die wäre – ist so was eben auch angesagt. War nett gemacht, was ich nun wirklich nicht negativ meine, und man hat alle Punkte wieder erkannt, die in Dickens‘ Geschichte vorkamen. War allerdings eine modernisierte Version, aber nicht schlecht gemacht. Dennoch bleibt mein Favorit immer noch die Muppets-Version. Durch die bin ich damals ja auch zu der Original-Version von Charles Dickens gekommen. Kenne noch die etwas neuere Version mit Patrick Stuart (den von Star Trek) und dann noch „Die Geister, die ich rief“ mit Bill Murray (war doch hoffentlich Murray und nicht Dan Ackroyd, nicht das ich die beiden wieder verwechsle). Aber die beiden Versionen finde ich gewöhnungsbedürftig. Ich bleibe bei den Muppets.
Und hier also nun der erste Teil der Muppet-Weihnachtsgeschichte. Auch wenn es eher für Kinder gemacht worden ist, ich mag den Film einfach.

Vom letzten Eintrag ist immer noch die Frage offen:
Was ist Daddy long-legs?
a) Film aus den Dreissigern
b) Werkzeug
c) Weberknecht (spinnenartiges Vieh)
d) Names eines Indianers
P.S.: Mehr als eine Antwort ist richtig.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: