RSS

Vom Himmel hoch, da komm ich her

16 Dez

Kürzlich in der Tram:
„Bald ist Weihnachten, ich muss noch Geschenke besorgen.“
„Oh Mann, hör bloss auf!“

Es schneit immer noch und ich will endlich, dass dieses Zeug verschwindet. Jenala ist der gleichen Meinung, aber wegen etwas anderem. Sie will nämlich wieder ihren Ersatzelefanten sehen. Der bei Schnee nicht rauskommt, weil die Fläche da drunter ja glatt sein könnte und sie dann eventuell ausrutscht – der Elefant natürlich. Könnte aber natürlich auch zuviel Schnee fressen. Das machen Elefanten auch gerne. Machen sich einen dicken Schneeball und werfen den sich dann ins Maul. Habe ich alles schon gesehen.

Die Deutschen II ist endlich zu Ende. Die Folge war ein guter Abschluss. Vor allem war nun auch endlich einmal der Darsteller dem Original ähnlich. Bei Karl dem Grossen oder Friedrich II. ist das so eine Sache, weil man da nicht weiss, wie die nun eigentlich aussahen. Aber Ulrich Gebauer als Gustav Stresemann, das passte wirklich. Allerdings muss ich bei dieser Folge auch wieder sagen, dass sie ein wenig vereinfacht war. Es wurde bei Locarno nur Aristide Briand erwähnt, Chamberlain hingegen überhaupt nicht. Dabei waren es die drei (Stresemann eingeschlossen), die Deutschland wieder zurück ins weltpolitische Geschehen brachten. Und so bekamen auch alle drei den Friedensnobelpreis. Nicht nur Stresemann und Briand.
Auf der ZDF-Seite im Internet gibt es so einen lustigen Test, welcher Deutsche man denn sei. Wisst ihr, was bei mir herausgekommen ist? Nein, nicht Ludwig II., obwohl ich einige Sachen angeklickt habe, die auf ihn zutrafen. Nein, es war Karl der Grosse, was sehr wahrscheinlich daran lag, dass ich bei der Frage, was ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde, nicht Ipod, Bücher oder sonst was angeklickt habe, sondern eine Waffe. Denn irgendwie muss ich mich dort ja verteidigen und auch Essen herbeischaffen. Ohne Waffe geht das nicht. Ist übrigens auch eine sehr bekannte Frage bei irgendwelchen Manager-Trainings.
Nächste Woche Urlaub, kann es kaum erwarten.
Die Diskussionen um Guttenberg reissen immer noch nicht ab. War es nun richtig, was er da in Afghanistan veranstaltet hat, oder nicht? Nichts genaues, weiss man nicht. Und so gehen die Diskussionen munter weiter.
Ich muss Lei noch ihre Stummfilme aufbereiten, sonst ist sie sauer, weil sie die nicht abspielen kann. Das will ich ja auch nicht. Also dass sie sauer ist, denn dann ist sie einfach unerträglich.
Fühle mich wieder beobachtet. Und brauche dringend Urlaub. Aber dann nur lesen? Das kann auch nciht das richtige sein.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten zu “Vom Himmel hoch, da komm ich her

  1. Chun Li

    17. Dezember 2010 at 20:38

    Naja, die Waffe (kommt drauf an was für eine Waffe) ist nur sinnvoll, wenn die Insel belebt ist. Kiwis sollte man auch ohne Waffe fangen können, bei Fischen sollte man sich einen Speer bastel, wenn man grad nicht zufälligerweise einen dabei hat…
    Und was ist die (richtige) Manager-Antwort?

     
  2. Spasco

    18. Dezember 2010 at 11:08

    Eine Waffe natürlich, denn damit kann man sich verteidigen und ist der Anführer. Was man aber macht, wenn die Kugeln aufgebraucht sind, weiss ich leider nicht.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: