RSS

Believe it or Not – Was geschah wirklich vor dem Dschungelcamp?

26 Jan

Wie ich bereits gestern schrieb, ist Sarah Knappik nun endlich raus. Aber sie wurde nicht rausgewählt, sondern ist freiwillig gegangen. Das ist auch das einzige gewesen, was ihr überhaupt noch übrig blieb. Sie sagte, dass sie um ihre eigene Sicherheit besorgt sei wegen Jays Drohung. Und ich muss sagen, das ich mir sogar vorstellen kann, das er diese Drohung wahr gemacht hätte.
Seltsam fand ich es, dass Sarah erst jetzt damit herausrückte, was eigentlich vor dem Dschungel-Camp passiert ist. Das Jay eben in ihrer Küche gesessen hätte, und ihr diesen Vorschlag machte. Da Sarah sich im Camp aber bereits beinahe alle zum Feind gemacht hatte, brachte die Neuigkeit nicht wirklich eine Wendung. Nein, es wurde ihr nicht geglaubt, es ging sogar so weit, dass sie für geisteskrank und für eine Stalkerin gehalten wurde. Da haben die Personen, die das gesagt haben, die Gürtellinie wirklich unterschritten. Man kann Sarah mögen oder nicht mögen. Bei mir überwiegt das Nicht-mögen, da sie sich mir gleich unsympathisch in der zweiten Folge vorstellte bei der Schatzsuche. Und auch dann wurde sie mir nicht sympatischer. Dennoch glaube ich ihr, dass Jay tatsächlich in ihrer Küche gesessen habe könnte. Und er hat Peer auch nicht widersprochen, als der ihn irgendetwas fragte. Es bezog sich auf Sarahs Aussage, dass Jay in ihrer Küche gesessen und diesen Vorschlag gemacht hätte. Jay widersprach dem nicht, sondern sagte irgendwas anderes, das es in ihrer Fantasie geschehen wäre oder ich weiss nicht was. Jedenfalls hätte ich doch sofort gesagt, ich war nicht bei ihr in der Küche und dann die anderen Sachen hinterher. Aber er hat es so stehen lassen.
Was mich wirklich aufregt ist, dass über Sarah nach ihrem (?) Entschluss, das Camp zu verlassen, derartig unter der Gürtellinie gelästert wurde. Das macht man nicht, vor allem nicht vor laufenden Kameras. Da kann ich Peer wirklich verstehen, dass ihn das aufregte. Aber mit seinem Verhalten hat er sich nun zwischen alle Stühle gesetzt. Er hatte wenigstens noch den Langhans, mit dem er redete und der die ganze Situation auch wirklich richtig analysiert hat. Endlich war der Langhans aus seiner schlafwandlerischen Starre aufgewacht – und dann wird er aus dem Camp gewählt. Was sollte denn das? Das war – unter gewissen Umständen – der einzige normal denkende Mensch in dem Camp.
Und was ich mich noch frage. Warum sind die ganzen Leute nicht schon eher auf die Idee gekommen, Sarah zu ignorieren? Das wäre doch ein leichtes gewesen, aber nein, nervtötende Diskussionen, die ohnehin ins Leere laufen, sind viel besser. Denn sowas will der Zuschauer ja auch sehen, alles andere wäre doch langweilig. Deshalb stelle ich übrigens auch die Vermutung an, dass der Langhans extra rausgenommen wurde. Denn er hat die Situation richtig gesehen, richtig analysiert. Und auch wenn er da irgendwie nicht hinzugehören schien, paßte er irgendwie doch dahin. Er war eben einfach skuril. Schade, dass er nun weg ist.
Ich glaube weiterhin Sarah, auch wenn ich sie immer noch nicht mag. Jay war mir bei seiner Vorstellung in der ersten Folge bereits ein wenig seltsam vorgenommen. Da dachte ich noch an irgendwelches Prollverhalten und Angeberei, aber ein Fragezeichen blieb im Hinterkopf. Und dann kam der Tag, an dem schliesslich der grosse Krach stattfand. Zu Beginn war Gitta Saxx rausgewählt worden. Da wurde beim Ausschlussverfahren der Rupprath erwähnt und als gesagt wurde, dass er drin bleiben würde, fand ich doch Jays Erleichterung darüber mehr als seltsam. Am nächsten Tag machten sie dann zusammen die Dschungelprüfung. Aber richtig komisch wurde es dann bei der gestrigen Folge. Da regte sich der Rupprath auf, dass Jay und Indira die Prüfung machen würden. Fand ich regelrecht kindisch, was er da von sich gab. Wir haben das doch so abgesprochen, dass wir das so machen und wieso ist das dann nicht so eingetreten, blablabla. Beinahe klang es so, als sei er eifersüchtig auf Indira. Aber da will ich jetzt mal nichts unterstellen, ich fand es nur befremdend.
Weiter frage ich mich da übrigens auch, warum der Rupprath eigentlich noch im Camp ist, denn was ich bisher gesehen habe, hat man von ihm doch kaum was gesehen. Dieser Schönling könnte wirklich langsam mal gehen.
Das mit Indira und Jay fand ich bereits von Anfang an gespielt, wo ich noch gar nichts davon wusste, dass es gespielt sein könnte. Und ich frage mich, warum soll Jay Indira nicht gefragt haben, ob sie dieses Spiel mit ihm spielt. Möglich ist doch alles.
Nur Sarah glaubte keiner mehr, da sie sich bereits durch ihr vorheriges Verhalten ins Abseits manövriert hatte. Sie hätte früher damit herausrücken müssen.
War es übrigens nicht auch Jay, der als letztes und ganz überraschend zu der Truppe stiess? Gibt das nicht auch ein wenig zu denken?
Mein vermutetes Szenario, wer ins Finale kommt: Die Karrenbauer und der Carrière. Besser gesagt Katy und Mathieu. Bis jetzt ist ja beim Dschungelcamp immer abwechselnd ein Mann und dann eine Frau Dschungel-König bzw. Königin geworden. Also müsste es nun wieder ein König sein und da tippe ich auf den Carrière.

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 26. Januar 2011 in Dschungel-Camp, Fernsehen, Musik, Real life

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Believe it or Not – Was geschah wirklich vor dem Dschungelcamp?

  1. Chun Li

    27. Januar 2011 at 10:04

    Hallo, ich habe auf die Wiederholung von House gewartet, da kam plötzlich das Dschungelcamp „und weil es heut so spannend war, haben wir vom Sender sogar eine Verlängerung bekommen“. Dann tat ich mir das Dschungel Camp an – und ich mag kein Lügendetektor sein, aber ich hab dem Jay (oder wie er hieß, dieser Bubi) kein Wort abgenommen. Die Blondine mochte ich auch nicht, aber ihre Geschichte habe ich ihr mehr abgenommen als seine… Sie war irgendwie wahrhafter. Was hätte sie für einen Antrieb sich soetwas auszudenken?!?! Ich glaube, dass ihr dazu vorallem die Phantasie fehlen würde… Und dass, der Typ irgendwie schwül rüberkommt, bzw. dass er mit seinem Image nicht zufrieden ist, scheint mir doch sehr wahrscheinlich. Und das einzige, womit ich mir den Zeitpunkt erklären konnte, dass sie vllt angefangen hat, ihn zu mögen. Dann sieht sie das Pärchen da falsch herumturteln und sie wird ganz traurig… Dass der Typ total jähzornig ist, sieht man auf den ersten Blick… Und wie er auf den Peer losgegangen ist – der war danach richtig „out“, weil er als Vermittler iwie dazwischen stand (und meiner Meinung nach 1. ihr geglaubt und 2. zu Unrecht damit reingezogen wurde). Nur weil er ihr zugehört hat – und ich finde, dass man bei jedem Kriegsbeil sich wenigstens anhören muss… Also ich fand die Gruppe total böse (die Gruppe trägt meiner Meinung nach die Verantwortung für den Zusammenhalt, nicht der Außerständische). Ich kann mir nicht vorstellen, was das Mädel getan hat, dass sie so unten durch war…
    Danach war ich zu fertig, um weiter auf Dr. House zu warten…

    Ich kann da jedenfalls aus eigener Erfahrung sprechen, es ist total abartig, wenn die vermeintlich „neutrale“ Gruppe sich verschwört ohne die Fakten zu überprüfen (nur weil sie etwas persönlich gegen sie haben, sie mit sowas auflaufen zu lassen)… und was die Moderatoren da abziehen, geht auch gar nicht… Die sollten schließlich „bremsen“ und nicht selber hetzen…

     
  2. teufeltodundparanoia

    29. Januar 2011 at 11:43

    Ich habe beim Dschungel-Camp sogar schon Verbindungen zu dem Psychologie-Experiment gesehen, wo ein Professor seine Studenten in Wärter und Häftlinge aufteilte. Es endete in einem riesigen Fiasko. Wurde glaube ich auch unter dem Titel „Das Experiment“ verfilmt.
    Aber man konnte gut sehen, wie manche in der Gruppe sich wie das Fähnlein nach dem Winde drehen. Da wo die Mehrheit ist, zu der halten wir. Obwohl der Kusmagk richtig gemobbt wurde, hat er das alles überstanden. Und ich denke auch, dass er gerade durch das Verhalten der anderen ins Finale gekommen ist. Bei ihm frage ich mich übrigens immer noch, warum er da eigentlich mit macht. Und bei dem Rupprath frage ich mich, warum er es eigentlich bis ins Finale geschafft hat. Aber wenigstens hat Jay alias „der Schauspieler“ die goldene Ananas gewonnen und ist raus. Da konnte er die Zuschauer noch so sehr bequatschen.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: