RSS

The Winner takes it all

29 Jan

„…mit der Erotik einer Bauknecht-Waschmaschine.“
(Dirk Bach bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, wen er meinte, ist wohl klar.)

Haben wir uns heute Nacht denn nicht alle gefreut, als endlich, endlich, endlich Jay Khan rausflog und die goldene Ananas gewann? Ja, wir haben uns gefreut, denn sein Intrigantentum konnte man sich wirklich nicht mehr ansehen. Bloss schien er der einzige zu sein, der gar nicht merkte, dass er die Gunst der Zuschauer verloren hatte. Doch irgendwie wollte man ihn noch bis zum letzten Tag drin lassen, damit es weiterhin spannend bleibt und das Mobbing schön weiter geht.
Dann flog er tatsächlich, obwohl er bereits die Male davor immer sehr sicher gewesen war, dass er bereits da rausfliegen würde. Wer’s glaubt…
Ganz toll fand ich ja seine Bemerkung, er hätte schon gleich gewusst, was für ein Verräter (oder wie er es auch immer nannte) Peer sei, da der ein Stofftier mitgenommen habe. Was hat das denn mit einem Stofftier zu tun? Verstehe ich nicht, ausserdem hat mein Stofftier – Herr Brittlebritt (ein Esel) – bei mir jetzt noch einen Ehrenplatz, auch wenn er im Regal steht und verstaubt. Aber er hat mich überall hin begleitet. Aber wie gesagt, heute steht er nur noch im Regal, aber als ich noch klein war, da habe ich keinen Schritt ohne Brittlebritt gemacht. Also im Haus und wenn wir im Urlaub waren, allerdings habe ich ihn nie mit nach draussen genommen, damit war so mit drei oder vier Jahren Schluss. Oder man sehe sich mal meine Schwester an. Die hat heute noch ihr Lämmchen, ein wirkliches Riesenvieh mit künstlicher Nase, weil es seine richtige irgendwann verloren hat, auf ihrem Kopfkissen sitzen. Begleitet sie immer noch auf einigen Reisen, was unsere Mutter zur Weissglut treibt, denn „das Vieh“ würde nur Platz wegnehmen. Dergleichen habe ich mir bei Brittlebritt auch immer anhören müssen, dabei ist der viel handlicher. Aber ich bin abgeschweift.
Inzwischen scheinen wohl wirklich alle davon überzeugt zu sein, dass Jay – habt ihr gesehen, dass seine Haare gegen Ende immer dürftiger wurden? Seine Platte hatte er zuv0r besser verdecken können – tatsächlich berechnend war und es auf eine Inszenierung ankommen liess. Alleine wie er da im Wasser immer in die Kameras starrte. Darüber haben sich ja dann auch beide Moderatoren immer schön lustig gemacht.
Bleibt mir nur noch die Frage, wie hat es Thomas Rupprath eigentlich bis ins Finale geschafft? Ausser seinem hysterischen Ausbruch bei der einen Dschungelprüfung, wo nicht er, sondern Indira mit Jay die Prüfung ablegte, hat man doch nicht wirklich viel von ihm gesehen. Meistens hat er doch nur auf seiner Liege gelegen oder darauf geachtet, dass seine Frisur auch sitzt. Da wäre mir Rainer Langhans viel lieber gewesen, der war wenigstens skurill.
Gefreut habe ich mich ja noch über die schöne gestrige Dschungelprüfung. Das hat genau die beiden richtigen getroffen. Hat mir also nicht leid getan, das die da in die Jauchegrube gefallen sind. Aber ich hatte mehr der Symbole im Gedächtnis als die beiden Waschlappen.
Meine Wertung fürs heutige Finale: Dritter Thomas Rupprath, Zweiter Katy Karrenbauer und der Dschungel-König wird dann Peer Kusmagk. Ist irgendwie auch der einzige von den dreien, dem man das gönnt, obwohl ihn gewiss niemand zu Beginn der Sendung auf dem Zettel hatte. Aber erinnere sich mal einer an Ross Anthony. Da habe ich damals prophezeit, dass der als erstes fliegen wird, weil ich ihn immer nur heulend und jammernd gesehen habe. Und was passiert dann? Er wurde Dschungelkönig. Aber heute um Mitternacht oder etwas später, werden wir sehen, wer denn der Sieger sein wird. Die Karrenbauer wird es nicht, denn bis jetzt hat immer abwechselnd ein Mann und dann eine Frau gewonnen. Und da das letzte Mal Ingrid van Bergern gewonnen hat, muss es dieses Mal wieder ein Mann sein. Mathieu Carrière konnte es nicht sein, weil die van Bergen bereits ein gesetztes Alter hatte.
Na ja, ich bin froh, wenn es heute Abend zu Ende ist. Dann hat sich mein Auftrag erfüllt und ich muss nur noch einen kurzen Artikel darüber schreiben. Wahrscheinlich wird da dann der Sieger dargestellt werden und dann auch was über die Inszenierung.
Jetzt habe ich genug darüber verwendet, es wird Zeit, dass ich auch noch andere Themen wähle.
Ägypten fällt mir dabei wieder ein. Ich hatte wirklich überlegt, ob ich dieses Jahr nicht dahin fahren sollte. Die ganzen Altertümer sieht man sich doch gerne an. Ich war immer noch am Überlegen, als dann bei mir die Nachrichten ankamen, was in Ägypten gerade passiert. Da will ich jetzt nun wirklich nicht hin. Aber wer weiss, was da noch geschehen wird. Die Muslim-Brüderschaft wartet doch nur auf solch ein Ereignis. Wir müssen abwarten. Das ist alles.

Und nun ein Stück, das nicht zur Überschrift passt, aber ich finde, das es es irgendwie heute ein wenig zum Finale passt.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: