RSS

Und täglich grüsst das Murmeltier

02 Feb

Erster Eintrag dieses Monats, der Film-Titel als Überschriften haben wird. Persönlich habe ich den Film nie gesehen, aber irgendwie ist es auch nicht das, was ich mir normalerweise ansehe. Weiss nur, dass der Tag sich in einer Endlosschleife wiederholt. Wie ich auf diesen Film komme? Heute ist der Zweite/Zweite. Und das heisst in Amerika immer, dass in dieser Stadt mit dem komplizierten Namen, der ein ‚x‘ enthält, jede Menge Fernsehleute sind und sehen wollen, wie ein Murmeltier aufgeschreckt wird. Das Murmeltier hat sogar einen Namen, nämlich Phil. Und angeblich wäre es auch schon über hundertfünfzig Jahre alt. Von so alten Murmeltieren habe ich noch nie gehört. Aber wer glaubt auch, dass es wirklich in dieser Höhle überwintert hat?
Was ist herausgekommen? Der gute alte Phil hat keinen Schatten geworfen, so dass er folglich seinen eigenen auch nicht sah. Und das bedeutet nun, dass bald Frühling werden wird. Das wollen wir dann auch mal hoffen. Zwar scheint hier die Sonne, aber es herrscht immer noch ein sehr kühler Wind, der bekanntlich gar nichts für meinen empfindlichen Kopf ist. Auch wenn ich seit Monaten nicht krank gewesen sein mag, aber ich will es nicht herausfordern.
Mit meiner Hand sollte ich vielleicht doch noch zum Arzt gehen. Wenn das bis nächste Woche nicht besser geworden ist, dann werde ich zum Arzt gehen. Kann mich mit der Hand überhaupt nicht aufstützen, ansonsten merkt man nichts, aber das reicht ja wohl schon, um mich in meinen Bewegungen einzuschränken.
Weihnachten ist hier nun endlich auch vorbei. Heute ist Maria Lichtmess. Hatte davon bis jetzt auch noch nie etwas gehört, aber kein Wunder, schliesslich bin ich auch nicht katholisch. Und eben am Zweiten Februar, ist Weihnachten völlig vorbei. Die letzten Tannenbäume verschwinden nun von den Häuserfassaden und wer noch irgendwie Weihnachtsgirlanden im Fenster hängen hatte, wird auch die entfernen. Bayern wird sich wieder ein klein wenig den anderen Bundesländern angleichen, wobei ich ja immer noch nicht weiss, ob sie das überhaupt wollen. Denn der Bayer an sich ist speziell. Er ist nicht nur stur, sondern auch stolz – ein Wort, das ich nicht einmal in den Mund nehme. Aber das Warum zu erklären, ist zu kompliziert.
Wie ich bereits in einem meiner vorherigen Einträge sagte, ist das ägyptische Museum in Kairo heimgesucht worden. Nun habe ich auch Bilder von den Schäden gesehen und mir blutet schon ein wenig mein Herz. Da lag eine zerstörte Mumie auf dem Boden. Der Kopf neben einem Oberschenkelknochen. Was soll solch ein Vandalismus? Die Mumie hat Jahrtausende überstanden, aber als Ausstellungsstück muss sie an ihre Unversehrtheit glauben. Die Welt, man versteht sie nicht mehr. Und ich frage mich immer noch, wie ist das in Ägypten eigentlich so weit gekommen, dass auf einmal die Menschen gegen Mubarak demonstrieren? Wie ist das gekommen? Irgendwas muss der Auslöser doch gewesen sein.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 2. Februar 2011 in Ägypten, Film, Real life, Wetter

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: