RSS

True Lies – Mubarak klebt an seinem Stuhl

11 Feb

Da hört man den ganzen Tag dieses Gerücht, dass Mubarak möglicherweise zurücktreten würde, und was passiert? Richtig, nichts passierte. Alles bleibt beim Alten und nichts ist. Aber erwartete wirklich irgendjemand, dass Mubarak zurücktreten würde? Ich habe es nicht erwartet. Und jetzt kann man nun wirklich nicht sagen, dass ich pessimistisch sei. Aber Mubarak ist seit 1981 an der Macht, da will er doch nicht weg, nur weil plötzlich die Menge ihn nicht mehr haben will. Er hat Zugeständnisse gemacht, das war auch alles. Der wird niemals zurücktreten. Diese Worte werden nicht über seine Lippen kommen. Eher stirbt er, als das er zurücktritt.
Artikel 179 hat er aufgehoben, nichts besonderes könnte man sagen. Aber ein kleiner Schritt, doch ein grosser für Ägypten. Nun dürfen die Menschen in der Öffentlichkeit ihre Meinung sagen. Das es das Prinzip der freien Meinungsäusserung in unser heutigen Zeit noch immer nich überall gang und gebe ist, kann man kaum glauben. Aber dazu muss man nur nach China schauen, um zu sehen, was passiert, wenn man da gegen das Regime ist. Aber zurück zu Ägypten. Mubarak trat mit frisch gefärbten Haaren vor die Kameras. Und da erinnerte er wirklich irgendwie an Hawass. Nur geringfügig, aber immerhin. In ARD und ZDF wurden die laufenden Sendungen unterbrochen, damit man live dabei sein konnte, um die möglicherweise historischen Worte zu hören: „Ich trete zurück!“ Doch nichts geschah. Stattdessen schwafelte Mubarak, das ich mich an die Ein Herz und eine Seele-Folge von Silvester erinnert fühlte, wo gesagt wird: „Wenn Willy (Brandt) in Fahrt kommt, redet er den ganzen Abend.“ Genauso kam ich mir hier auch vor, als würde Mubarak die Nacht durchreden und doch nichts sagen. In der ARD schlief man bei dem Übersetzer beinahe ein. Der im ZDF hingegen war richtig gut, betonte das auch alles so schön. Schien wohl ein Muttersprachler zu sein, denn man hörte einen Akzent bei ihm heraus. Dabei hatte das ZDF früher immer diese ganz schlimmen Übersetzer, aber das hat sich in den letzten Jahren anscheinend gebessert. Vielleicht haben die auch einfach nur getauscht. Die schlechten sind vom ZDF zur ARD rübergewandert und die Guten eben umgekehrt.
Die Menschen sind natürlich wütend und treten Mubaraks Anlitz mit Füßen. Haben Puppen aufgehängt, die stellvertretend für ihn zu stehen scheinen.
Heute muss ich noch zum Arzt, ausserdem läuft heute die tolle Folge, wo Castle kurz als Indiana Jones zu sehen ist. Und schliesslich glauben alle, er sei verflucht. Also alles wie immer, oder auch nicht. Mal sehen, was heute noch gesehen wird und wie die Situation in Ägypten weitergeht.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 11. Februar 2011 in Ägypten, Fernsehen, Kultur, Real life

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: