RSS

Karneval

07 Mrz

Heute ist Rosenmontag und selbst nciht einmal in Bayern werde ich von diesen Verrückten verschont. Von einer anderen Redaktion kommt immer einer der Redakteure vorbei und der ist ein echter Kölner. Kann man sich ja vorstellen, wie der besonders heute nervt. Der soll Urlaub nehmen und nach Köln fahren, aber nicht mich belästigen. Tja, man wird es wohl gemerkt haben, ich bin ein Karnevalsmuffel. Aber ich komme nun einmal weder aus NRW, noch aus Bayern. Hier heisst es ja Fasching und vor allem in Franken – was bekanntlich gar nicht Bayern ist – sind die Jecken los. Man sieht im Fernsehen auf bald jedem Sender eine Karnevalssendung und auch überhaupt scheint man diesen Treiben nicht zu entkommen. So lange nicht gefordert wird, dass ich mich verkleiden soll, kann es mir eigentlich egal sein. Aber es nervt mich, wie es einen verfolgt.
Passend zum Höhepunkt der Karnevalszeit habe ich auch den passenden Buchtitel gewählt. Das Buch ist ein Thriller von Craig Russell und spielt eben zur Karnevalszeit, hat aber auch mit dem eigentlichen Wort carne levare (Fleisch wegnehmen) zu tun. Denn es geht um Kannibalismus. Ich lese grundsetzlich nicht die Bücher von Russell, weil ich die Handlungen einfach nicht mag. Deshalb greife ich zu den Hörbüchern und kann da im Notfall vorspulen, wenn mir das einfach nicht gefällt. Soviel zum Buchtitel.
Die Pro-Guttenberg-Demos schienen wohl nicht das zu werden, was beabsichtigt war. Na ja, irgendwie habe ich mir das gleich gedacht. Deshalb bin ich ja auch nicht hingegangen. Ein Schlauchen bin ich.
Samstag war auf dem BR ein peter Alexander-Abend. Ich gucke gerade „Graf Bobby“, als meine Mutter anruft. Und wenn die eigene Mutter anruft, kann man sich ja denken, wie das ist. Jedenfalls sage ich ihr, dass sie mich doch am nächsten Tag anrufen soll, denn ich würde gerade Graf Booby mit Peter Alexander gucken. Da sagt sie dann: „Das hast du doch schon hundert Mal gesehen.“ Ich erwidere darauf: „Erinnerst du dich nicht mehr? Die Graf Booby-Reihe waren die einzigen Filme, die ich nie sehen durfte. Die liefen damals doch immer um Viertel nach acht auf Sat.1.“ Da sagte meine Mutter nichts mehr und ich durfte weitergucken. Fand den Film aber so was von fade. Der danach war dann wieder interessanter, denn den kannte ich auch noch nicht. Die beiden danach habe ich mir nicht mehr angetan, denn die finde ich langweilig. Obwohl ich ja die Lieder von „Im weissen Rössl“ mag. Guckt nicht, ich habe einen schrägen Musikgeschmack. Ist nun einmal so.
Jenala ist sauer und sie überlegt ernsthaft, ob sie nicht einfach streiken und nicht mehr hingehen soll. Aber ihrem Ersatzelefanten kann sie das ja nicht antun. Obwohl ich glaube, dass ihr schon eine Lösung einfallen wird. Ich kenne doch das Schlitzohr.
Bayern ist wohl wirklich am Ende, denn schon wieder konnten sie keinen Sieg verbuchen. Leider, leider verloren sie auch gegen Hannover. Der Tulpengeneral scheint es wohl nciht mehr lange zu machen. Wollen wir mal sehen, wer zu erst gehen muss: van Gaal oder aber Veh vom HSV. Am Samstag spielen beide Vereine auch noch gegeneinander. Ein Sieg muss her, denn ein Unentschieden bringt beide nicht weiter. Dafür hat Werder wieder einmal gewonnen. Das hat momentan in dieser Saison ja seltenheitswert und muss deshalb unbedingt erwähnt werden.

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: