RSS

Der Strom wird grün – und UNBEZAHLBAR

20 Okt

An dieser Stelle möchte ich all jenen „Atom!kraftgegnern meinen Dank zollen, denn ihnen ist es zu verdanken, dass der Strom nun beinahe unbezahlbar wird.
Wir sind ja so sehr bedroht von Tsunamis und starken Erdbeben. Ach, noch gar nicht gewusst? Tja, da sind sich jedenfalls die Atomkraftgegner sich, dass uns ein Erdbeben dahinraffen wird. Und nicht nur die denken das, sondern auch die EU. Die deutschen Kernkraftwerke seien nicht sicher, wurde in einer Untersuchung festgestellt. Beanstandet wurde vor allem, dass die KKWs nicht gegen Erdbeben völlig sicher seien. Wo findet denn hier in Deutschland ein Erdbeben der Stärke 5 aufwärts statt? Ich weiss es jedenfalls nicht.
Aber dank Fukushima ist es nun zum Ausstieg aus der Kernenergie gekommen. Denn Merkel & Co. hatten Angst, dass die Wähler sich von ihnen abwenden würden. Und das will man ja nicht. Also wurde schnell der Ausstieg beschlossen. Die Konsequenzen bekommen nun wir, die Verbraucher zu spüren.
Strom wird zu Beginn des nächsten Jahres deutlich teurer und zwar noch teurer als gedacht. Zudem ist es nicht das einzige, was sich dadurch verteuert, denn am Strom hängt vieles und beinahe alles. Die Bahnpreise steigen auch.
Strom wird praktisch unbezahlbar und all das haben wir den Kernkraftgegnern zu tun, die nur das Wort Atom hören brauchen, um gleich das Schlimmste anzunehmen. Atom hat nicht immer was mit Atombombe zu tun. Ausserdem heisst es Kernenergie und Kernkraftwerk. Letzteres wurde auf einer Konferenz vor einigen Jahrzehnten beschlossen. Aber Atom klingt ja so schön gefährlich.
Meiner Meinung nach wissen die „Atom“kraftgegner nicht genau, wie eigentlich ein Kernkraftwerk funktioniert und welche Sicherheitsstandards es dort gibt. Sie bekommen ja auch was mit, wenn mal wieder über Risse, angebliche Partys und kaputte Trafos gesprochen wird. Andere Dinge sind weit langweiliger, weshalb dies nicht den Weg in die Nachrichten findet.
Also, freuen wir uns: Strom wird teurer!
Ich persönlich bin dafür, dass all jene die erhöhten Gebühren zahlen sollten, die auch ein Ende der Kernenergie gefordert haben. Ach ja, ausserdem soll direkt vor ihrer Haustür ein Windrad gebaut werden. Da möchte ich mal sehen, wie weit die Kernenergie-Gegner da dann noch dafür sind.
Wieso muss ich persönlich für etwas zahlen, was ich gar nicht will? Ich mag Kernkraftwerke, was auch damit zu tun hat, dass mein Onkel in verschiedenen gearbeitet hat. Also weiss ich, wie die Arbeit dort abläuft und welche Sicherheitsstanddards es gibt und welch einen Unsinn bei Fukushima verzapft wurde. Die haben da vollständig versagt und verschleiert. Aufgrund dessen ist es zu dieser Katastrophe gekommen. Und Tschernobyl? Tja, das ist hausgemacht gewesen. Unfähigkeit, wo einfach nicht erkannt wurde, was nun eigentlich Sache ist. Und das passiert nicht nur in KKWs, sondern auch anderswo.
Und wie sollen wir eigentlich unseren Strom produzieren? Die Offshore-Windparks in der Nordsee werden vorläufig nciht weitergebaut. Und so wie es aussieht, wird das auch recht lange nicht weitergehen. Eine Firma ist deswegen schon in Geldschwierigkeiten geraten, weil sie sich darauf spezialisiert hat und nun die Aufträge ausbleiben.
Windräder auf dem Festland will auch niemand haben, denn diese verschandeln die Landschaft, ausserdem sind sie eine Gefahr für Vögel. Ausserdem sollen wir Verbraucher auch noch zahlen, wenn ein Windrad kaputt ist. Was kann ich denn persönlich dafür?
Solarpaneele sind auch wieder nicht gewünscht. Ausserdem können sie nicht auf jedes Haus installiert werden. Denn das hängt von der Neigung des Daches und dessen Ausrichtung ab. Und wenn das Dach nun nach Norden rausgeht, kann man sich die Solarpaneele sparen. Denn dort kommt die Sonne einfach nicht hin, wenn wir uns mal an den Merkspruch erinnern, wo die Sonne aufgeht.
In der Landschaft sehen die Solarpaneele auch nicht besonders schön aus. Mehr hübschhässlich, nehmen Platz weg.
Ich bin ja nun noch stärker dafür, dass wir unsere Fahrräder umbauen, um diese als Stromerzeugnis zu nutzen. Nur noch einen fähigen Akku anschliessen und fertig. Damit kann man prima Strom sparen.
Ich erinnere mich noch daran, wie gesagt wurde, dass grüner Strom, also Öko-Strom, billiger sein wird. Momentan ist aber eher das Gegenteil der Fall.
Und warum müssen wir aus der Kernenergie aussteigen, wenn ein Land wie Frankreich daran festhält? Und die haben bekanntlich die unsichersten Europas, wie auch von der EU festgestellt wurde. Ausserdem unterstützt die Bundesrepublik im Ausland auch Neubauten von Kernkraftwerken. Scheinheiligkeit hoch drei kann ich dazu nur sagen.
Ich will meine Kernkraftwerke wieder zurückhaben, obwohl ich nicht leugnen kann, dass das Problem der Endlagerung der Brennstäbe immer noch nicht gelöst ist. Asse und Gorleben sind nicht geeignet. Stattdessen sollte es so wie in den Niederlanden gemacht werden: Ein Bunker, der alles aufnimmt und speziell gesichert ist. Will auch niemand vor der Haustür haben, aber den Ort wird man auch hier in Deutschland noch finden.

Heute sollte eigentlich Jogi Löw zum „aktuellen Sportstudio“ kommen und Fragen der Zuschauer beantworten. Hatte auch schon eine wahnsinnig schöne Frage parat, allerdings hat Löw krankheitsbedingt abgesagt. Wollte wohl nicht auf dieses sagenhafte Spiel gegen Schweden angesprochen werden. Na ja, kann man verstehen. Zu dem Spiel sage ich nichts mehr, aber absolut nichts.
Rede ich doch lieber vom FC St. Pauli. Mit neuem Trainer, Michael Frontzek, geht es morgen gegen Paderborn. Das bekannte Rüsselorakel, Elefantendame Mala, sagt, dass St. Pauli gegen Paderborn nur Unentschieden spielen wird. Bereits beim letzten Spiel gegen Union Berlin lag sie richtig, wie auch bei den WM-Qualifikationsspielen von Deutschland und Frankreich.
Im Übrigen soll sie angeblich vorhaben in ihrem neuen Zuhause in einen Bananenstreik zu treten. Doch daran was Wahres dran ist, kann ich nicht sagen. Aber jeden Tag immer nur Bananen von den Besuchern nach der Aufführung zu bekommen, kann schon recht eintönig sein. Vor allem ist Mala bekannt dafür, dass sie am liebsten Erdnüsse mag. Aber die darf sie nicht futtern, schliesslich ist sie immer noch auf Diät.

Da fällt mir ein, dass ich noch ein Lied komponieren muss. Drei Wochen Zeit bleiben mir, das wird knapp. Aber es wird schon zu schaffen sein.

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Der Strom wird grün – und UNBEZAHLBAR

  1. tommy

    22. Oktober 2012 at 09:55

    Interessanter Beitrag, allerdings muss man sagen, dass das Ganze so nicht richtig ist. Unsere KKW´s sind vermutlich sicher und auch ein Erdbeben ist bei uns in Deutschland momentan eher ausgeschlossen, aber darum geht es ja auch nicht nur. Es geht um den radioaktiven Abfall der bei Kernkraftwerken entsteht, denn dieser wird auf Dauer unsere Umwelt belasten, dagegen gibt es bis jetzt noch kein Mitteln, naja eigentlich gibt es ja nicht einmal ein geeignetes Endlager, wo man die Brennstäbe wenigstens ganz ganz tief verbuddeln kann. Es stimmt, dass der Ökostrom momentan noch relativ teuer ist bzw. die meisten Techniken noch nicht ausgereift sind, aber auch hier werden immer mehr Fortschritte gemacht. Außerdem muss der Verbraucher auch einfach mal selbst drauf achten Energie zu sparen, dann wird erst gar nicht so viel Strom benötigt und man kann sich auch so direkt ein paar KKW´s sparen. Deshalb ist die „kostenlose“ Energieberatung von Herrn Altmaier gar nicht mal die schlechteste Idee, allerdings ist die Umsetzung doch etwas fraglich. Wer bezahlt die Energieberater? Der Steuerzahler! Und wer will überhaupt einen Energieberater in seinem Haus??

     
    • teufeltodundparanoia

      27. Oktober 2012 at 15:40

      Man muss die Brennstäbe nicht tief verbuddeln, sondern kann sie auch in einer Art Bunker oberirdisch lagern, wie dies in den Niederlanden geschieht. Habe ich auch in meinem Artikel erwähnt.
      Meiner Meinung nach ist das keine schlechte Idee, dies hier auch zu versuchen, denn Asse und Gorleben sind beide nicht geeignet. – Das ist sogar wissenschaftlich belegt.

      Wir können noch so viel Energie sparen, wie wir wollen, dadurch wird der Strompreis nicht billiger werden. So lange die Stromnetze nicht ausgebaut werden, wird der Strom immer teurer. Und den Ausbau der Stromnetze, der höchstwahrscheinlich oberirdisch erfolgen wird, wollen die Anwohner nicht. Das ist wie mit den Windrädern, die will auch niemand. Aber nach Ökostrom schreien.
      Habe gerade gestern einen Beitrag im Fernsehen gesehen, dass ein Grossteil des produzierten Stroms aus erneuerbaren Energien nicht genutzt wird, weil eben nicht die Stromnetze verfügbar sind bzw. eine Technik, wo die erzeugte Energie gespeichert wird, um sie später in Stosszeiten verwenden zu können, einfach nicht existiert. Der Strom wird nicht genutzt, dennoch wird für den erzeugten Strom eine Vergütung bezahlt. Und diese dürfen wir als bezahlen.
      Ausserdem muss man bedenken, dass es einige Anlagen gibt, die sehr viel Strom verbrauchen. Was also geschieht, wenn wir nur noch auf Solar- und Windenergie angewiesen, aber weder die Sonne scheint, noch die Windanlagen laufen können. Da müssen wir dann Strom zukaufen.

      So lange die Technik noch nicht ausgereift ist, sollten wir an den Kernkraftwerken festhalten. Es ist die beste und sauberste Art Strom zu erzeugen. Wenn man mal den atomaren Abfall am Ende ausser Acht lässt. Die gerade gebauten Kohlkraftwerke widersprechen dem total, da sie auch noch CO2 erzeugen.

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: