RSS

Schlagwort-Archive: Ernährung

Vegan – Das neue Vegetarisch


Ich geb’s zu, dass ist wahrlich eine komische Überschrift. Aber irgendwie stimmt es. Denn nicht mehr vegetarisch ist in, sondern vegan. Früher verzichtete man nur auf Fleisch, jetzt wird auch noch gleich auf alle tierischen Produkte wie Milch oder Eier verzichtet. Kleidung aus echtem Leder ist dann natürlich auch tabu.
Wo soll die vegane Bewegung hinführen?
Einerseits ist es natürlich nicht verkehrt, sich nur von rein pflanzlichen Produkten zu ernähren. Wenn man allein bedenkt, was für CO2 produziert in der Milchwirtschaft produziert wird. Da hat man doch gleich die Hauptverantwortlichen für die globale Erwärmung gefunden – die Milchkuh! Zudem brauchen sie auch noch massenhaft Futter, was wiederum gewässert werden muss. Und Wasser ist kostbar. Wenn also kaum noch jemand Milchprodukte zu sich nimmt, wird der Wasserverbrauch wie auch die CO2-Produktion gesenkt. Das ist schon einmal ein grosser Vorteil.
Aber man muss weiterdenken. Nur noch pflanzliche Nahrung, die zu sich genommen werden kann. Milchprodukte werden durch Soja- oder Reismilch ersetzt. Besonders Soja hat dabei allerdings einen eher zwiespältigen Ruf, was durch die genveränderten Pflanzen von Monsanto kommt. Inzwischen ist man zu dem Ergebnis gekommen, dass genmanipuliertes Soja für Unfruchtbarkeit verantwortlich ist. Wird zwar immer noch dementiert, aber selbst Bauern haben dieBeobachtung gemacht, die ihre Tiere mit diesem speziellen Soja fütterten.
Ob es Soja aus gentechnisch veränderten Pflanzen ist, kann man anhand der Zutatenliste recht schnell erkennen, da dies in der EU gekennzeichnet werden muss. Wenn allerdings Kühe oder Schweine gentechnisch verändertes Soja gefüttert wird, muss dies nicht gekennzeichnet werden, genauso wenig Schokolade oder Milch.
Also ein indirekter Vorteil für Sojaprodukte.
Dann ist da allerdings die Sache mit den Vitaminen und weiteren Nährstoffen, die wir tagtäglich aufnehmen müssen. Vitamine werden wohl noch aufnehmen können mit veganer Ernährung, aber wie sieht es mit Nährstoffen wie Eisen oder Calcium aus?
Da wird es schon schwieriger, denn nicht überall ist es so reichhaltig enthalten, wie wir pro Tag benötigen. Natürlich können wir Ersatzprodukte zu uns nehmen, in Form von Tabletten, aber wer sagt uns, dass die auch vegan sind? Und vor allem, helfen sie wirklich? Hauptsache, ich habe meine Tabletten, da kann ich ruhig vegan leben. Etwa nach dieser Devise? Nein, lieber nicht. Deshalb wird Schwangeren auch geraten, sich nicht vegan zu ernähren. Kinder sollten in den ersten Lebensjahren ebenfalls auch nicht vegan ernährt werden. Bleibende Schäden können die Folgen sein.
Viele schrecken ja vor einer veganen Ernährung zurück, weil sie davon überzeugt sind, dass sie sich nur von rohem oder gekochten Obst und Gemüse ernähren müssten. Natürlich ist das so. Aber man wirft die Sachen nicht einfach in einen Topf und kocht sie. So wird das Essen wirklich eintönig und langweilig. Nein, man kocht raffinierte Gerichte, die auch noch schmecken.
Was wurde früher die Vegetarier schief angesehen, wenn sie erklärten, kein Fleisch zu essen. Sie wurden als Kühe oder Grasfresser bezeichnet, Grünzeugfresser und ich weiss nicht was. Das hat sich inzwischen gelegt. Dennoch möchte man sich nicht einen vegetarischen Tag in der Kantine aufdrängen lassen, wie es die Grünen vorgeschlagen – oder gefordert? – hatten. Denn dazu sind wir einfach zu sehr Fleischesser. Ein schönes Steak muss auf den Tisch oder ein Schweinebraten. Bei letzterem wird mir persönlich schlecht, aber das hängt bloss damit zusammen, dass ich es einfach nicht vertrage.
Ich ernähre mich zwar weder vegan noch rein vegetarisch, aber Fleisch kommt bei mir höchst selten auf den Tisch. Ich mag es nicht besonders und ein schöner Linseneintopf ist auch nicht zu verachten.
Aber rein vegan mich ernähren? Nein, dazu esse ich viel zu gerne Käse und Mozzarella. Da bleibe ich lieber ein halber Vegetarierer.
Dennoch schon komisch, dass vegan nun so in ist. Die Supermärkte schiessen aus dem Boden und Kochbücher überschwemmen den Buchmarkt. Es wird so weitergehen, jedenfalls die nächste Zeit lang.

Wenn ich momentan im Fernsehen Werbung sehe, kommt immer genau dann, dass bei Max Bahr alles rausgeschmissen wird. Ich will das gar nicht sehen und dort hingehen werde ich auch nicht. Ich bin kein Leichenfledderer. Wobei ich noch dringend ein Foto von einem Max Bahr-Baumarkt machen muss, die ich dann in mein Erinnerungsalbum der verlorenen Marken packe. Muss auch noch schnell zu Toom deswegen, denn die heissen auch bald Rewe Center.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 11. Januar 2014 in Blog, Fernsehen, Kultur, Musik, Real life, Sport, Technik, Wetter, Winter

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

The greatest star of all


Das Lied aus dem Musical „Sunset Boulevard“. Ob es nun wirklich passt, das kann ich nicht sagen, aber wenn man mal den Blog von Jenalas Ersatzeli gelesen hat, dann kann man das schon annehmen. Denn wie schreibt sie immer von sich selbst? (Also der Elefant über sich selbst): „Ich werde total unterschätzt. Immer nur steht Mogli im Vordergrund, dabei bin ich viel besser. Ich bin fotogener, sehe freundlicher aus, bin viel schöner und bin sehr talentiert und schlau.“
Warum ich gerade von dem Ersatzelefanten namens Mala anfange? Nun ja, sie läuft ja heute im Fernsehen: NDR, 20.15 Uhr. Und zwar in einem Tatort von 1987, wie ich bereits gestern erwähnte. Leider hat sie nicht die grosse Hauptrolle bekommen, aber wie sie immer schon sagt: Sie wird total unterschätzt. Und so war es eben Mogli, die die tierische Hauptrolle hatte. Aber nun erst einmal zur Handlung des Tatorts. Ausführlichere Handlungsbeschreibung gibt es im Internet, dazu einfach den Tatort-Titel „Tod im Elefantenhaus“ bei Google (alias Golle oder Gogole. Tolle Schreibweisen, nicht wahr?) eingeben und fertig.
Handlung:
Die „furchtbar böse“ (nicht wörtlich nehmen :)) Mogli hat in ihrer Box den Tierparkinspektor Rolf Bergmann zu Tode getrampelt. Die Kollegen sind nicht gerade traurig, denn Bergmann war nicht sonderlich beliebt und so hatten viele ein Motiv ihn umzubringen. Die beiden Hauptkommissare Stoever und Brockmöller (sind es nicht immer noch unsere Lieblingskommissare?) ermitteln lange im trüben (eigentlich fischt man im Trüben), bis sie doch noch den Täter finden. Und welcher Elefant bestätigt, dass es der Täter ist? Ja, es soll Mogli sein, aber laut Jenala ist das nicht Mogli, sondern ihr Ersatz-Elefant Mala. Denn es würde nur einen Elefanten geben, der so schnell und grazil zum Grabenrand marschieren könne. Ausserdem könne man es am Gesicht, am Körperbau, am Rüsselansatz und an den Ohren erkennen.
Wer also mal sehen möchte, wie der Zoo/Tierpark in Hamburg im Jahr 1986 aussah, wird seine helle Freude haben. Hat jedenfalls Jenala versprochen. Hier schon einmal ein Bild von der Szene, wo Jenalas Lieblingselefant zu sehen ist, damit auch jeder weiss, welche Szene es überhaupt ist.

Damals war sie noch in der grossen Herde. Wer mehr darüber wissen will, warum besagte Mala das nicht mehr ist, der kann mich fragen und ich werde dann Jenala fragen und dann die Antwort hier schreiben. Weiss nur, dass es irgendwas mit Mogli zu tun hat, ebenjenem Elefanten, den Mala in besagter Szene doubelt (oder wie man das Wort auch immer schreibt: doublet? Ich weiss es nicht). Jedenfalls wurde Mala dann von der Herde abgetrennt.
Auch Angst vor Dioxin-verseuchten Eiern und Fleisch? Wenn ja, dann am besten nur noch Gemüse essen, aber wer weiss schon, wie sehr das mit Dünger vollgeschüttet wurde. Ich merke das immer sofort, da ich einen sehr empfindlichen Magen habe, nur wenn ich Kohl esse – ob roh oder geschmort – habe ich nichts. Näher will ich jetzt darauf nicht eingehen. Aber so früh zu Beginn des Jahres haben wir doch endlich einen schönen Skandal, der wunderbar von der Bundespolitik ablenken kann. Besonders Westentaschen-Guido wird das sicherlich sehr gefallen. Hat jemand seine ach so tolle Rede gehört? Kenne nur Auszüge, aber die fand ich nciht wirklich besonders. Na ja, laut ARD-Umfrage käme die FDP momentan nicht einmal über die Fünf-Prozent-Hürde. Waren die schon mal nicht in der Bundespolitik tätig? Ich weiss es jedenfalls nicht, aber ich kann auch nicht alles im Kopf haben. Jedenfalls nicht zu viel Eier essen und dann auch nur mageres Fleisch ohne Fettrand. Bei uns gibt es nur noch Rindfleisch, dabei esse ich das auch kaum, wegen BSE, obwohl es das angeblich nicht mehr geben soll und praktisch ausgerottet ist. Aber muss ich das glauben? Nö, nicht wirklich.
Und jetzt mache ich Schluss, denn mein Computer ist mal wieder total durchgedreht. Kennt keine Programme mehr, irgendwelche Dateien seien beschädigt. Ich hätte auch plötzlich keine Erlaubnis mehr zu speichern. Und dann ist alles wieder in Ordnung, nur einige Programme gehen nicht. Ist das ein Virus?

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,