RSS

Schlagwort-Archive: Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten 2013!


Wer jetzt immer noch keine GEschenke oder keinen Weihnachtsbaum hat, ist entweder der totaleWeihnachtsmuffel, -verweigerer oder dieser Person ist einfach nicht zu helfen. Denn jetzt haben die Geschäfte zu, auch die Post wird keine Pakete mehr ausliefern.
Ich habe das ganze Jahr über immer mal was gefunden, was als Weihnachtsgeschenk dienen könnte. So stehe ich nie mit leeren Händen da. Das musste ich auch erst mit der Zeit lernen, aber noch ist so was möglich.
Der Weihnachtsbaum steht auch, der Stamm war nicht zu dick, wie im letzten Jahr, wo ich noch mit der Säge in Gange war, damit der Baum auch in den Weihnachtsbaumstände passte. Dieses Jahr habe ich auch endlich diesen tollen neuen, wo diedicke des Stammes recht egal ist und der Baum dennoch festsitzt.
Morgen werden mich mal wieder meine ehemaligen Mitbewohner aus Leipzig heimsuchen. Anscheinend haben sie nichts Besseres zu tun. Nun ja, ist mir egal, denn mit ihnen ist es immer lustig.
Weisse Weihnachten gibt es dieses Jahr nicht, wogegen ich gar nichts habe. So muss man sich nicht fragen, wann man für die Räumung des Grundstücks und des Weges davor zuständig ist. Wer sich weisse Weihnachten wünscht, sollte sich auf in die Berge machen oder nach Österreich, da liegt auf alle Fälle Schnee.
Hier in München muss sogar ein Skiwettbewerb – kann mir den Namen davon einfach nicht merken – ausfallen, wegen Schneemangels. Da hat das Wetter allen einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Nun gut, ich muss mich jetzt um wichtigere Dinge kümmern. Politik und was so in der Welt geschieht, ist mir grad egal.
Auf dem BR laufen alte Augsburger Puppenkisten-Geschichten. Das ist ein schönes Programm. Und auf Arte laufen alte Chaplin-Kurzfilme. Nicht das, was ich mir gewünscht habe. Aber so lange es nicht die hunderste Wiederholung eines Bergfilms ist.

Nun gut, auf diesem Wege wünsche ich allen Lesern dieses Blogs schöne Weihnachten!

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Morgen kommt der Weihnachtsmann


Einen Tag vor Heiligabend sollte man wirklich nicht mehr einen Fuß vor die Tür setzen. Warum? Na, ganz einfach. Jedem Hans Und Franz bzw. Kreti und Pleti fällt jetzt noch ein, was er zum Weihnachtsfest noch gebrauchen könnte. Und ich bin auch noch so blöd und gehe einkaufen. Natürlich hätte ich das auch schon die ganzen Tage zuvor erledigen können, aber habe ich es getan? Nein, habe ich nicht, also selbst Schuld, wenn ich nun in langen Schlangen an der Kasse stehe. Heiligabend ist es aber noch schlimmer. Da war ich auch schon einmal einkaufen, und das hat mir wirklich gereicht. Kann man sich nicht vorstellen, wie schlimm das gewesen ist.
Aber bekanntlich gibt es schlimmeres. Wie beispielsweise Kopfschmerzen zu haben – und das einen Tag vor Heiligabend. Ja, das ist überhaupt nicht schön, doch soll ich machen? Meinen Kiefer und meine Halswirbelsäule so verdrehen, Bis es endlich knackt und mich es nicht mehr schmerzt? So kann ich es natürlich machen, bloß so weit kann ich meine Knochen gar nicht verdrehen, als das mein Wunsch Wirklichkeit wird. Vielleicht wird es heute Abend besser. Will auch gar nicht weiter rumjammern. Das kann ich immer noch, wenn ich will.
Da habe ich die ganzen Tage die Hoffnung gehegt, dass der Bundespräsident zurücktreten könnte, doch leider ist dies nicht passiert. Nun gut, direkt vor Weihnachten ist das eventuell auch ein wenig unglücklich. Aber im Januar könnte Wulff mir doch wirklich den Gefallen tun. Ich habe nie gewollt, dass er Bundespräsident wird, dennoch wurde er gewählt, weil Die Linke versagt hat mit ihrer kindischen Enthaltung. Und so wurde einer der unsympathischten, weil schleimigsten Politiker, Bundespräsident. Warum ich das sage, wo er doch immer anders rueberkommt. Ja, ich kann die Schleimer schon zehn Meilen gegen den Wind riechen. Und auch hier hat es sich wieder einmal bestätigt. Und das sein bester Freund, dieser Oberbetrüger – ich nenne jetzt keinen Namen, aber jeder wird wohl wissen, wen ich meine – seine Hände auch im Spiel hat, ist wirklich nicht verwunderlich. Wie es ausschaut, hat Wulff all seine Reisen bei befreundeten Geschäftemachern verbracht. Gut, dass kann jeder halten, wie er es mag. Doch in bestimmten Positionen sollte darüber einfach Rechenschaft abgelegt werden.
Allerdings muss ich mal sagen, dass wir ja gar nicht wissen, was Merkel & Co. alles gesponsert bekommen. Wissen wir darüber Bescheid? Nein, nicht wirklich. Wobei mir da gerade wieder Herr Riester einfällt, der sich ja vor den Karren spannen lässt für seine schoene gleichnamige Rente. Ist ja alles im Fernsehen gelaufen. Und das glaube ich sogar mal.
Mal sehen, was noch alles so passieren wird, da -bin ich echt gespannt.
Und wie immer wünsche ich an dieser Stelle allen Lesern des Blogs ein schönes Weihnachtsfest. FROHE WEIHNACHTEN!!!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,