RSS

Schlagwort-Archive: Guido Cantz

Das Geld ist nichts mehr wert


Ich spare, damit ich Geld verliere? Ist es das, was ich eigentlich damit bezweckt habe? Nein, aber genau so ist es schon seit einiger Zeit. Egal, ob ich Geld spare oder nicht, davon habe ich nichts. Die Zinsen sind ein Witz. Selbst ein Tagesgeldkonto ist nichts. Egal, welche Art des Geld sparens ich mir vornehme, wirklich Geld verdiene ich damit nicht.
Und nun geht das Gespenst um, fürs Sparen auch noch Geld zahlen zu müssen. Der Grund: Die EZB hat die Leitzinsen wieder einmal gesenkt, dieses Mal auf ein historisches Tief: von 0,25 auf 0,15 Prozent.
Aber warum befürchtet wird, dass fürs Geld sparen Gebühren auf einen zukommen: Der Einlagezins ist erstmals auf MINUS 0,1 Prozent reduziert worden.
Der eigentliche Grund, warum die EZB dies getan hat, ist nicht nur, um einer Deflation zu entgehen, sondern auch die Banken „zwangszuverpflichten“, dass sie Kredite vergeben und damit den Konsum wieder antreiben. Denn die Banken vergeben kaum Kredite, legen ihr Geld lieber bei der EZB an. Und so ist das nicht gedacht.
Um diese Unart zu verbieten, ist die EZB zu drastischen Mitteln übergegangen, die den Banken nicht sehr schmecken dürfte. Und da sie ihre Kunden eh behandeln, als sollten die froh sein, dass sie Kunden sein dürfen, wird es früher oder später an dieselben weitergegeben. Denn wir Kunden sind immer die Dummen.
Aber was sollen wir machen, um unser Geld zu behalten und es nicht noch zu verlieren? Es unter der Matratze liegen lassen? Da mag es vielleicht sicher sein, aber vermehren tut es sich dort nicht. Und durch Deflation bzw. Inflation, was eben gerade angesagt ist, kann das Geld mal mehr oder weniger wert sein. Geld sparen auf dem Sparbuch bringt es bei den niedrigen Zinsen auch nicht, vor allem wenn man nun eine Gebühr erwarten darf. In Aktien anlegen, das geht natürlich, dann kann das Geld erst einmal für einen arbeiten. Der DAX steht auch ganz erfreulich, es geht stetig aufwärts mit ihm. Die 10.000er-Marke wurde gerade geknackt. Allerdings können wir den Gewinn, den wir aus den Aktien beim Verkauf machen, leider nicht komplett behalten. Das hat das Finanzamt seit einiger Zeit auch was mitzureden. Also auch wieder nichts mit sattem Gewinn. Was gibt es noch? Alles auf den Kopf hauen, was man hat, denn es wird sowieso nicht mehr wert werden.
Also lieber das Geld durch sparen verlieren oder aber alles ausgeben für die Sachen, die man schon immer haben wollte? Tja, eine schwere Frage.

Hiobsbotschaft für die deutsche Nationalmannschaft. Marco Reus kann nicht mit zur WM! Beim gestrigen Spiel zog er sich einen Riss des Syndesmosebandes zu. Damit fällt er definitiv für die WM in Brasilien aus und wird durch Mustafi ersetzt.
Bedeutet das nun, dass der WM-Titel in Gefahr ist? Welcher Titel eigentlich? Glaubt hier irgendjemand, dass Deutschland es wirklich ins Finale schafft? Nun ja, wenn man sich die anderen Mannschaften ansieht, könnte man es annehmen, denn niemand konnte bisher in seinen Testspielen wirklich überzeugen. Spanien wurde vor vier Jahren meist mit einem 1:0-Sieg Weltmeister. Das war Rekord wenigstens Tore und auch Gegentore. Ich möchte hhier noch einmal dran erinnern, dass Spanien die Vorrundenicht überstanden hätte, wenn die Schweiz nicht so einen Aussetzer gehabt hätte. Denn die waren recht gut gestartet, um dann zu versagen.
Aber ist Deutschland wirklich ernstzunehmen? Guido Cantz brachte es letzte Woche auf den Punkt: Ein Torwart mit Armschlinge und ein Stürmer, der einen Treppenlifta braucht, um einen Kopfball zu machen. Da müssen wir doch Weltmeister werden, da uns die anderen Mannschaften nicht ernst nehmen.
Die Vorrunde könnten wir überstehen, was danach kommt, ist einfach nur Glück. Nun ja, vielleicht schafft es Deutschland wirklich ins Finale und gewinnen auch das Endspiel. Dann sind sie Weltmeister.
Theoretisch wäre es möglich, denn der nächste Confed-Cup wird in Russland stattfinden. Das ist nicht so weit entfernt, wie Brasilien, Südafrika oder Katar. Also, mal abwarten.
Wie heisst es immer noch so schön? Der Ball ist rund und das Spiel dauert neunzig Minuten. Wir werden sehen, was am Ende ist. Donnerstag geht es jedenfalls los. Wieder einmal zu Uhrzeiten, wo ich nun wirklich keinen Fussball mehr gucke.

Wie ich letzte Woche anmerkte, habe ich mir selbst ein Bild von Jonas‘ neuestem Rüsselorakel gemacht. Erst sagte sie ein Unentschieden gegen Kamerun voraus. Habe sie das persönlich gefragt und sofort schnappte sie sich alles, was ich in der Hand hielt. Eindeutig ein Unentschieden. Dann noch die Frage, wie denn wohl Deutschland gegen Armenien spielen würde. Natürlich tippte der Schlaubeutel da auf einen Sieg. Hätte sie sich aber blamiert, wenn sie was anderes gesagt hätte.
Jedenfalls hat sie sich nun bewährt und scheint eine würdige Nachfolgerin für das einzig wahre Fussballorakel Mala zu sein. Die tippte ünrigens genauso wie der Schlaubeutel. Nun fürchtet sie deren Konkurrenz. Ihre Quote kann Mala niemand streitig machen, aber jede neue WM oder EM bedeutet, dass es einen neuen Star geben kann.

Morgen feiert Europas klügster Elefant seinen offiziellen fünfzigsten Geburtstag. Am liebsten hätte Mala diesen Ehrentag woanders gefeiert. Aber bekanntlich ist das nicht möglich. Nun hofft auf ein paar Aufmerksamkeiten und nette Geschenke. Am liebsten hätte sie noch ein Lied, aber das steht in den Sternen.
Und natürlich hofft Mala darauf, dass ihr grösster Wunsch endlich in Erfüllung geht. Wie dieser aussieht? Dazu morgen mehr.

Und wer nicht weiss, was er über die Pfingsttage tun soll. Gerade ist eine neue Kurzgeschichte von Henrik Quedburg herausgekommen. Die Fantasy-Kurzgeschichte von Henrik Quedburg heisst „Der Platz der Wahrheit“ und ist unter anderem bei ebay, Amazon und Weltbild erhältlich.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kurt Felix ist tot – Eine Fernsehlegende ist abgetreten


Ach ja, das Jahr läuft an mir wieder vorüber, als würde es darum gehen, dass es nur ja als erstes zu Ende geht. Kommt mir das jetzt nur so vor oder ist es wirklich so?
Und wo ich gerade mir Gedanken mache, was ich heute eigentlich schreiben will, da erreicht mich die Nachricht, dass Kurt Felix, der Erfinder von „Verstehen Sie Spaß?“ gestorben ist.
So ganz überraschend kam es nicht, schliesslich litt er seit 2003 an Krebs. Zwischenzeitlich hiess es mal, es wäre überstanden, aber dann kam es wieder.
Lei sagt, wenn der Krebs zurückkehrt, ist er meist schlimmer als zuvor. Ob es stimmt, weiss ich nicht. Lei ist vom Fach.
Ich bin zu jung, um Kurt Felix noch bei „Verstehen Sie Spaß?“ gesehen zu haben. Ich erinnere mich nur an Cherno Jobatey, Dieter Hallervorden, Frank Elsner und jetzt eben Guido Cantz. Der macht das ja erst seit 2010, aber soll angeblich seine Sache nicht schlecht machen. Ich kann dazu nichts sagen, da ich die Sendung nicht gucke, weil sie mich einfach nicht interessiert.
Eine weitere Fernsehlegende, die abgetreten ist. Wobei, Fernsehlegende? Kann man Kurt Felix so bezeichnen? Ich denke schon, schliesslich hat er eine Sendung aus der Taufe gehoben, die sich immer noch recht grosser Beliebtheit erfreut. Wir können in seinem Fall von einer Fernsehlegende sprechen, denn auch nach seinem Ausstieg aus „Verstehen Sie Spaß?“ als Moderator, blieb er den Menschen präsent.
Gegen Ende weniger und man begann sich schon zu fragen, wie lange er denn noch machen würde. Ich finde solche Fragen und Diskussionen äusserst makaber. Aber ganz entziehen kann man sich dem nicht, vor allem wenn man in einem Beruf wie dem meinen arbeitet.

Gestern sollte eigentlich entschieden werden, ob das Spiel Düsseldorf gegen Hertha nun wiederholt wird oder nicht. Tja, das war denen vom DFB wohl ein wenig zu heikel, denn erst am Montag soll nun das Urteil kommen. Zwei Tage mehr Zeit, um zu einem abschliessenden Urteil zu kommen.
Meine Meinung ist nach wie vor dieselbe: Das Spiel muss wiederholt werden.
Bereits als die ganzen Bengalos gezündet wurden, war das Spiel doch nicht mehr sicher. Und dann der verfrühte Freundentaumel der Fortuna-Fans. Wenn das Spiel wirklich wiederholt wird und Hertha gewinnt das Spiel, dann ist der Teufel los. Vor allem natürlich bei den Fortuna-Fans.
Ich habe auch gar nichts dagegen, wenn Düsseldorf nicht in die erste Liga aufsteigt. Dafür mag ich den Verein einfach nicht, dabei bin ich nicht einmal Köln-Fan.
Jonas sagt ja, dass das alles nicht passiert wäre, wenn St. Pauli sich den Relegationsplatz erkämpft hätte. Dann würde es keinen Ärger geben und St. Pauli auch in der nächsten Saison in der zweiten Liga spielen.

Norbert Röttgen ist gegangen worden. Was haben wir auch anderes erwartet? Merkel war er lästig, also durfte er gehen. Und als er es nicht freiwillig machen wollte, zog die Kanzlerin eben die Reissleine. So hat sie es doch bis jetzt noch mit jedem gemacht, der ihr im Amt gefährlich werden könnte. Als erstes Friedrich Merz, schliesslich folgte Christian Wulff, den sie als Bundespräsidenten weglobte, und am Ende Norbert Röttgen.
Das er Ministerpräsident werden würde, glaubte Merkel wahrscheinlich selbst nicht. Dafür hat Röttgen einfach keine Ausstrahlung und mit der Brille wirkte er nicht einmal seriös, sondern wie ein potenzieller Amokläufer.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,