RSS

Schlagwort-Archive: Januar 2013

Finale der Langeweile im Dschungelcamp


Da waren’s nur noch drei im Dschungelcamp. Fiona Erdmann, die Nervensäge und für die goldene Himbeere nominierte Camp-Bewohnerin ist nun endlich rausgeflogen. Und das nicht zu knapp kurz vor dem Finale.
Was man gestern in der zweistündigen Sendung gesehen hat, war wirklich ein guter Grund, nicht für sie anzurufen.
Wenn sie Aufmerksamkeit haben will, weiss sie, sich diese zu holen, auch auf Kosten der anderen Camp-Bewohner.
Gestern stand auch im Zeichen von Claudelles Geburtstag, der in einem Besäufnis endete.
Ich frage mich ja, wie man von einer Flasche Sekt/Champagner so beduselt sein kann. Die müssen doch zuvor was gegessen haben oder gab es für die drei Sterne nichts? Die Torte hatten sie doch auch gegessen. Gut, vielleicht am Nachmittag, da war dann abends der Magen wieder leer.
Jedenfalls entwickelt sich Joey, den man ja als ein wenig unterbelichtet rüberkommt, zum heimlichen Anwärter auf den Dschungelthron. Er ist der einzige, der an die Moral seiner Mit-Camper appelliert, wenn sich das Niveau wieder unter die Gürtellinie näherte. Aber wie so oft, wurde er nicht ernst genommen.
Geschüttet hat das dort gestern, man glaubt es nicht. Noch nicht so schlimm, wie im letzten Jahr, wo das Dschungelcamp sogar von der Aussenwelt abgeschnitten war. Kann ja heute noch kommen. Dann müssen alle noch einen Tag länger dort verbringen. Wird schon nicht so schlimm sein.
Und wer wird heute nun Dschungel-König/Königin?
Meiner Meinung nach wird Olivia Jones gewinnen. Das stand von Anfang an fest. Wenn man sich mal ansieht, wer bisher gewonnen hat, wird man zu dem Schluss kommen, das den Thron immer ein Mann und dann eine Frau bekommen hat. Letztes Jahr ist es Brigitte Nielsen gewesen – eine Frau. Also wird es in diesem Jahr ein Mann. Und wie kann das dann Olivia Jones werden? Nun ja, Olivia Jones ist eine Kunstfigur und der Mensch dahinter ist ein Mann. Wie wünschte sich Joey gestern noch immer? „Lass den Oliver rauskommen.“ Aber das ging natürlich nicht, denn RTL hatte ja die Kunstfigur Olivia Jones verpflichtet und den Oliver Knöbel.
Als zweites sehe ich dann Claudelle, die im Grunde genommen in den ersten zehn Tagen kaum zu sehen war. Und als drittes dann Joey. Ausser dieser zeigt heute Abend noch mal irgendetwas, dass die Zuschauer ihn wählen wie die blöden.
Um kurz nach Mitternacht dürfte das Ergebnis feststehen.
Dann wird das langweiligste Dschungelcamp aller Zeiten beendet sein. Oder wird es im nächsten Jahr noch schlimmer werden? Das werden wir dann 2014 sehen.
Aber hat es RTL nicht schlau angestellt? Verpflichten für zwei Tage Helmut Berger als Zugpferd und ersetzen ihn dann durch Klaus Baumgart. Helmut Berger ist ja sogar aus dem Vorspann verschwunden. Wenn das nicht geplant war, weiss ich auch nicht. Denn wer sind die Kandidaten eigentlich? Von all denen ist niemand ein „Star“, nicht einmal ein „Möchtegern-Star“. RTL gehen die Kandidaten aus, denn nicht jeder will da hin von dem man lange nichts mehr gehört hat. Peter Schilling zählt zu denjenigen, der dankend ablehnen. Und Recht haben sie. Zwar wollen wir Zuschauer dieses Pschyologie-Format sehen, aber würden wir selbst freiwillig reingehen und uns lächerlich machen? Nein, sehr wahrscheinlich nicht.
Für mich ist es die langweiligste Staffel gewesen von der ich bewusst Folgen mir nicht angesehen habe oder woanders hinschaltete.

Donnerstag „Fuchs und Gans“ gesehen? So schlimm war die letzte Folge doch nicht, wie ich befürchtet hatte. Na ja, gab schon blödere Folgen als diese. Dennoch irgendwie schade, dass diese Serie nun nicht verlängert wird. Kann man leider nicht ändern. Wobei ich immer noch sage, ein paar klitzekleine Veränderungen, weniger Klamauk und schon würde die Serie besser laufen. Wobei „Morden im Norden“ ja ankommt, obwohl das an einigen Stellen schon recht bescheuert ist. Erinnere da nur an den einen Ermittler, der kaum Aussendienst macht und eigentlich nur darauf wartet, nach Hause zu kommen. Oder die beiden nervigen Tanten des Kommissars. Fand ich die Serie schlecht. Aber sie ist verlängert worden, was für mich immer noch unverständlich ist. Und dann wird „Fuchs und Gans“ nicht verlängert.
Meiner Meinung nach hängt das auch damit zusammen, dass um 18.50 Uhr die Krimi-Serien im ZDF noch nicht zu Ende sind. Also bis auf den Mittwoch, da hört „Soko Wismar“ um die Zeit auf. Also kann man auch den Anfang der dann auf der ARD laufenden „Heiter bis tödlich“-Serie sehen. Also kein Wunder, warum „Hubert und Staller“ wie auch „München 7“ bestens angekommen sind.
Und wer mindestens zehn Minuten von der Handlung verpasst, kann dem Ganzen eben nicht mehr folgen. Also wird das nicht geguckt, sondern lieber auf 19.25 Uhr gewartet, wo dann was auf dem ZDF läuft. Wenn man mal von der aktuellen Donnerstags-Serie „Heldt“ absieht. Die ist furchtbar dämlich. Und für so was werden Serien wie „Forsthaus Falkenau“ und „Der Landarzt“ eingestellt. Aber so will das ZDF hipp werden. Ich glaube nicht dran und die Zuschauer auch nicht.
Nächste Woche noch die Wiederholung der dritten Folge von „Fuchs und Gans“, dann ist mit der Serie wirklich Schluss. Ob sie zur Sommerpause der Bundesliga wiederholt werden wird, wie letztes Jahr „Henker und Richter?“ Ich hoffe darauf, denn die Serie sieht man siche immer wieder gerne an.
In drei Wochen dann übrigens die neue „Heiter bis tödlich“-Serie „Zwischen den Zeilen“ – in einer Doppelfolge. Dafür muss „Verbotene Liebe“ weichen. Will die ARD so die Zuschauer ködern? Dass die Soap-Gucker bei der Krimi-Serie bleiben? Wieso nur bin ich so skeptisch? Wenn ich „Soko Stuttgart“ gucken will, dann sehe ich mir das an und nicht „Zwischen den Zeilen“. Also Pech, ARD. Ich gucke das, was ich will und das ist um 18 Uhr erst einmal gar nichts, denn da bereite ich mich auf meinen Feierabend vor.

Elefantendame Mala meldet sich mal wieder als Rüsselorakel zurück. Sie hat das bekannte Nordderby zwischen dem HSV und Werder Bremen getippt. Mala ist zwar immer höchst optimistisch, aber bei Werder glaubt sie dieses Mal doch nicht an einen Sieg. Dazu seien sie momentan noch zu sehr von der Rolle. Und so sagt sie also, dass leider der HSV gewinnen wird. Dann hoffen wir mal, dass sie nicht Recht behalten wird und das alte Faltenmonster sich Sonntagabend schwarz ärgert, weil der HSV verloren hat. Aber Mala sagt, Werder wird verlieren!

Ab nächste Woche Freitag zeigt Kabel eins die ersten zwölf Folgen der fünften Staffel von „Castle“. Schon mal vormerken und nicht verpassen!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wenn die Quote nicht stimmt, muss die Serie dran glauben – Fuchs und Gans wird eingestellt,


Nun ist also das eingetreten, was ich befürchtet habe: „Fuchs und Gans“ wird eingestellt!
Ich bin empört, denn diese Serie war ein kleiner Lichtblick im sonst so langweiligen „Heiter bis tödlich“-ARD-Gedöns. Aber der SWR hat anders entschieden. Die Serie wird nicht fortgesetzt werden und es bleibt bei nur einer Staffel. Begründung sind die schlechten Quoten. Welche der „Heiter bis Tödlich-Serien läuft den wirklich erfolgreich, wenn man mal „Hubert und Staller“ wissen vor lässt?
Gut, ich gebe zu, dass „Fuchs und Gans“ unterdurchschnittlich gestartet ist, mit einer noch schlechteren Quote als „Henker und Richter“. Dann fing sich die Serie Ei igermassen, de noch blieb der Zuschaueranteil nur bei 6,1 Prozent. Damit liegt sie nicht wirklich schlechter als „Morden im Norden“, wo momentan die zweite Staffel gedreht wird. Selbst „Alles Klara“ lief nicht besonders, dennoch ist da die zweite Staffel bereits abgedreht worden.
Wie mir scheint, hat der SWR kein Vertrauen in diese Serie, anders kann ich mir nicht erklären, warum diese Serie eingestellt wird. gut, ganz rund ist die Reihe nicht. Man hätte für eine zweite Staffel vielleicht ein wenig was ändern sollen. Also weniger vom Zeitungsherausgeber, wobei der natürlich nicht wegfallen darf, schliesslich arbeitet die Hauptfigur Emily Gans beim „Uracher Boten“. Aber ein wenig den Grössenwahn hätte man herausnehmen können und die Sekretärin Frau Latzel gleich ganz. Der Friseur muss auch nicht unbedingt sein. Bei „Hubert und Staller“ sind auch einige Änderungen gemacht worden. die Kneipe verschwand genauso wie der Dönerstand, Yarzid blieb dennoch erhalten, wenn er auch seltener auftaucht. Und die nervige Journalistin ist auch fast kaum noch zu sehen. Wobei ich da die Vermutung habe, dass Monika Gruber wegen „München 7“ keine Zeit hatte. Finde ich wirklich nicht schlimm. Und die serie funktioniert auch.
Wo ich von „München 7“ schreibe. Die Serie hätten sie wirklich nicht weiter drehen brauchen. Die finde ich so langweilig, wie das „Grossstadtrevier“. Aber nach mir scheint es hier nicht zu gehen, sonst würde „Fuchs und Gans“ fortgesetzt werden.
Ich gebe ja zu, dass die Serie anfangs etwas gewöhnungsbedürftig war, wegen des Ex-Kommissars, der mit seine Haustiere und nicht nur die, verstehen kann. Aber gerade das machte den Charme der Serie aus. Immer ein wenig verrückt, aber nie übertrieben.
Es hat gerade jemand gesagt, dass heute kaum noch Experimente gemacht werden, etwas aussergewöhnliches zu zeigen. Gerade dafür müssten ARD und ZDF da sein. Die ARD hat es mit „Gottschalk live“ versucht und ist gescheitert. Da hat man allerdings auch nicht das Konzept der Sendung verstanden. „Fuchs und Gans“ ist für mich auch so ein Experiment, das nicht gescheitert ist, sondern durch eine Entscheidung des SWR nicht fortgesetzt wird.
Eine andere „Heiter bis Tödlich-Serie“, die kaum bessere Quote hatte, genau 0,3 Prozent mehr, also 6,4, wird hingegen fortgesetzt. Es handelt sich um „Akte Ex“, eine Serie, die für mich seit dem Augenblick aus erzählt war, als der einen Hauptfigur gesagt wurde, dass er der Vater der Tochter von der anderen Hauptfigur ist. Wie soll die Serie denn jetzt weitergehen? Anscheinend ist der MDR mutiger in seinen Serien, selbst wenn die Quote nicht so ganz stimmt. Denn auch „alles Klara“ ist vom MDR. Sollen wir den Sender nun für seinen Wagemut loben?
Ich bin jedenfalls masslos enttäuscht, das heute Abend die letzte Folge von „Fuchs und Gans“ laufen wird. Nächste Woche wird dann noch einmal die dritte Folge wiederholt. Und das ist es dann gewesen. Sehr traurig, denn diese Serie war etwas Besonderes, bloss scheine ich da in der Minderheit zu sein.
Deshalb heute Abend die Folge gucken, obwohl ich die nicht gelungen finde, da sie ein wenig abstrus ist. Aber lustig ist sie auf alle Felle (nicht Fälle).
Schade um diese wirklich tolle Serie, aus der noch hätte was werden können, bei einigen kleinen Änderungen.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Dschungelcamp zum einschlafen – So langweilig war es noch nie


So, heute Nacht ist der erste Kandidat aus dem Dschungelcamp rausgeflogen. Es ist Silva Gonzalez, Mitglied der Band Hot Banditoz (oder wie sich die Gruppe auch immer schreibt). Ob nun überraschend oder nicht, Silva ist raus.
Für mich ist dieses Dschungelcamp immer noch das uninteressanteste aller bisherigen Staffeln. Woran es liegt? Da sind einfach keine „Stars“ drin. Bei der Katzenberger-Mutter ist es ja bereits gesagt worden. Bin immer noch der Meinung, dass sie nur Reklame für ihre Kneipe machen will. (Kann bloss hoffen, dass die nicht mehr so schlimm aussieht wie vor drei Jahren.)
Gründe, warum Silva gehen musste? Hat sich nicht wirklich hervorgetan, ausser im Wind drehen und mitstänkern. Aber bei letzterem sind fast alle involviert, insofern zählt das nicht wirklich.
Na ja, er ist blass geblieben, all die anderen allerdings auch. In diesem Dschungelcamp passiert irgendwie nichts, ausserdem sieht man kaum irgendwelche Schatzsuchen. Man sieht Joey, wie er sich seinen Schmerz von der Seele redet, Georgina, die andauernd zur Prüfung antreten muss und ein Theater bei den Krabbeltieren macht. Weiter sieht man, wie alle von Georgina genervt sind, dann mal Olivia Jones, Allegra Curtis, wie sie mit ihrem verbotoxten Gesicht immer gleich guckt.
Meiner Meinung nach ist das, das langweiligste Dschungelcamp aller Zeiten.
Ich weiss nicht einmal, wer die diesjährige Staffel gewinnen könnte. Vermute, dass es mal wieder ein Mann sein wird. Also sage ich mal so ins Blaue: Olivia Jones. Ansonsten kann ich nichts weiter sagen. Ich weiss auch wirklich nicht, was ich über dieses Dschungelcamp berichten sollte. Es ist so furchtbar langweilig. Als hätte RTL auf Teufel komm raus eine neue Staffel zeigen müssen, aber keine „Stars“ gefunden, die da auch reinwollten.
Bis nächste Woche Samstag müssen wir es noch ertragen, falls wir nichts besseres zu tun haben. Aber man kann es auch gut nebenher laufen lassen. Viel verpasst man nicht, falls die Konzentration mal nachlassen sollte.

Frankreich unterstützt das Militär von Mali. Einen ersten Erfolg können sie bereits verbuchen, die malische Stadt Kona ist aus den Händen der islamistischen Rebellen gerissen worden. Ein kleiner Erfolg. Dennoch wird die Truppe aufgestockt. Man fragt sich nur, was es bringen wird. Eine Geiselnahme in Algerien ist die Folge gewesen. Einige Geiseln konnten fliehen, andere sind umgekommen, dabei auch einige der Geiselnehmer. So wird es verlautbart. Abwarten, wie sich die Lage entwickeln wird. Vor allem wird gefordert, dass Frankreichs Soldaten bald von Afrikanern – welcher Nation habe ich nicht herausgefunden – abgelöst werden sollen.
Bundestagspräsident Lammert kritisiert, dass Deutschland Mali-Engagement zu gering sei. Sollen deutsche Soldaten etwa auch noch nach Mali? Sind nicht schon genügend Soldaten in Afghanistan, die, wenn sie zurückkommen, sich mit einem posttraumatischen Belastungssyndrom herumschlagen? In Mali wird es nicht anders sein.

Die Bundesliga-Rückrunde hat gestern begonnen. Mit einem Torfestival bezwang Schalke Hannover mit 5:4. Das lässt doch auf noch mehr hoffen – bei allen Vereinen.
Elefantendame Mala bleibt noch ein wenig in der Winterpause, denn die Zweite Liga beginnt erst Anfang Februar. Momentan hat sie sowieso eher damit zutun, sich damit abzufinden, dass es bei ihr in Belgien nun auch geschneit hat. Da freute sie sich so, dass Mogli Boxen-Arrest hat, und nun muss sie sich selbst damit abfinden. Vielleicht kommt sie nun mehr dazu, Französisch zu lernen.
Ihr Geburtstagslied ist recht erfolgreich. Mehr als 120 Mal wurde es bereits angeklickt. Da ist also noch Luft nach oben.

Auch bei Real eine Riesenmurmel heute abgestaubt? Musste dringend was einkaufen, denn solche Fünfzig-Euro-Aktionen mache ich sonst nicht mit. Was ich damit nun anfangen soll? Vielleicht aufbewahren und in fünfzig Jahren irgendwo als Rarität versteigern. Vielleicht kann man dann damit Geld machen. Mal abwarten.
Ist wie mit den Überraschungseiern. Momentan kann man für den Inhalt kaum etwas verlangen, weil es Massenware ist. Aber wie sieht das in fünfzig Jahren aus? Denn wer hat dann noch die Figuren, die heute im Ü-Ei waren? Ja, ein paar Sammler wird es dann auch noch geben, selbst wenn es das Ü-Ei nicht mehr gibt.

Am Donnerstag wird die letzte Folge von „Fuchs und Gans“ in der ARD gezeigt. In der Woche darauf gibt es noch eine Wiederholung der dritten Folge, aber dann ist erst einmal Schluss. Ich weiss nicht, ob die Serie danach fortgesetzt werden wird. Sehr schwach ist die Serie gestartet, aber was danach kam, weiss ich nicht. Ich hoffe dennoch, dass die Serie fortgesetzt wird. Denn sie ist lustig, mal anders und Tiere kommen auch drin vor.
Da sollte sich die ARD wirklich noch einmal überlegen, ob die Serie eingestellt wird. Bei „Nordisch herb“ haben sie es einfach gemacht, obwohl die im Durchschnitt besser lief als „Morden im Norden“. Letztere Serie wird gerade gedreht und ich frage mich, warum gerade diese Serie fortgeführt wird. Ich finde die nur langweilig.
„Alles Klara“ ist ja bereits die zweite Staffel gedreht worden. Lief auch nicht besonders, aber welche der „Heiter bis Tödlich“-Serien läuft wirklich gut? „Hubert und Staller“ vielleicht? Finde ich nun auch schon langweilig, aber wenigstens spielte in der zweiten Staffel Monika Gruber kaum mit.
Also, „Fuchs und Gans“ sollte unbedingt fortgesetzt werden. Da wird oft so ein Schund im Fernsehen gezeigt, da hebt sich diese Krimiserie doch mal heraus.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Das wird 2013 – Ein Ausblick


Das Jahr 2013 ist wenige Stunden alt und sogleich muss man sich fragen, was uns erwarten wird?
Vielleicht der Weltuntergang, schliesslich ist die dreizehn eine Pechzahl. Werden alle abergläubischen Menschen nun zuhause bleiben und ein ganzes Jahr nicht mehr aus ihrem Bett aufstehen?
In anderen Ländern wird die siebzehn als Unglückszahl angesehen. Ausserdem haben die Menschen das Jahr 1913 auch überlebt. Auch wenn im Jahr darauf der Erste Weltkrieg begann. Das muss allerdings nichts heissen.
Als erstes wird die Praxisgebühr abgeschafft, die leider nicht die erhoffte Wirkung zeigte. Die Menschen gingen dennoch genauso oft zum Arzt wie zuvor. Bei mir erfüllte diese Gebühr auch nicht ihren Sinn und Zweck, denn ich ging bereits zuvor schon kaum zum Arzt, was sich danach auch nicht geändert hat. Die Krankenkassen sollen durch den Verlust der Praxisgebühr anderweitig entschädigt werden. Wudnert mich ein wenig, schliesslich habe ich einen Bericht gelesen, wo stand, dass die Krankenversicherungen sich ein ganz schönes Geldpolster angelegt hätten. Wieso brauchen die dann noch mehr Geld?

Die GEZ fällt weg. Dennoch kein Grund zum Jubeln, denn jetzt kommt die Rundfunkgebühr, die für jeden Haushalt gilt. Pauschal muss jeder 17,98 Euro zahlen, egal wie viele Geräte er zu Hause stehen hat. Selbst wenn er weder Radio, noch Fernseher noch internetfähigen Computer besitzt, ist man verpflichtet, diese Gebühr zu entrichten. Befreit werden davon können nun auch nur noch Bafög- und Hartz IV-Empfänger. Blinde oder Gehörlose haben nun das Nachsehen.
Es wird bereits gegen diese neue Gebühr geklagt, da sie eine Steuer sei. Ob da was rauskommen wird, werden wir in diesem Jahr erfahren. Grosse Hoffnungen habe ich keine.

Ab dem 19. Januar sind Führerscheine nur noch 15 Jahre lang gültig und müssen dann erneuert werden. Gesundheitstests oder eine neue Fahrprüfung, wie es in den USA der Fall ist, wird es voraussichtlich nicht geben. Aber mal sehen, was in zwanzig Jahren sein wird. Alle anderen Führerscheine die vor dem 19. Januar ausgestellt wurden, sind noch bis zum 18. Januar 2033 gültig.
Dies ist der neue Euro-Führerschein. Durch die Erneuerung wird gewährleistet, dass immer ein aktuelles Foto auf dem Führerschein zu sehen ist.
Was soll das bringen? Es wird Geld kosten, das ist alles und Zeit auch.

Ab August wird das umstrittene Betreuungsgeld eingeführt werden. Damit erhält jede Familie 100 Euro (jetzt hätte ich doch beinahe Mark geschrieben, und das nach zehn Jahren Euro) pro Monat für ein bis zweijährige Kinder, die nicht in die Kita geschickt werden.

Und was sonst noch so passieren könnte:
Deutschland steigt aus dem Euro aus und führt wieder die D-Mark ein. Allerdings zum gleichen Kurs wie der Euro. Dadurch verteuert sich noch einmal alles und der Mythos D-Mark wird Geschichte sein.
Griechenland verlässt die EU und kocht fortan sein eigenes Süppchen. Sie leiten den Staatsbankrott ein und erholen sich wieder.
In Spanien hingegen wird es weiter Proteste von jungen Menschen geben, die keine Arbeit finden.
Elefantendame Mala kehrt aus ihrem Exil zurück und erfreut sich bester Gesundheit in ihrem alten Zuhause.
Helen Dalibor wird einige Bücher veröffentlichen. Ich könnte bereits die Titel nennen, aber ausser „Die Rollen des Seth“ werde ich nichts weiter sagen.
Bayern München wird nicht Deutscher Meister werden. Im letzten Spiel entscheidet es sich und da haben die Bayern ausnahmsweise das Nachsehen.
Bei der Landtagswahl in Bayern wird die CSU nach über sechzig (?) Jahren abgewählt. Christian Ude war einfach überzeugender als ein mitunter ziemlich verwirrender Horst Seehofer. Man erinnere sich nur an seinen Quellekatalog oder diese komische Facebookparty.
Bei der Bundestagswahl wird die FDP souverän in den Bundestag einziehen, während die Piraten-Partei an der fünf-Prozent-Hürde scheitert.
Im Winter wird es Schnee geben, vor allem im Norden.

Auf ein neues Jahr 2013!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. Januar 2013 in Blog

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,