RSS

Schlagwort-Archive: Koch-Mehrin

Und an Weihnachten bitte kein EHEC


Wer auch immer das Tesa erfunden hat, er gehört umgebracht – wenn er nicht schon tot wäre. (So ein Gedanke kommt einem unwillkürlich, wenn man etwas auspacken will und das so mit Tesa verklebt ist, dass man es überhaupt nicht aufbekommt.

Na, auch schon in Weihnachtsstimmung? Nein, wirklich nicht? Dabei ist doch in etwas mehr als sechs Monaten wieder Weihnachten. Gut, ich komme auf den blöden Gedanken auch nur, weil gestern die Doppelfolge von „The Closer“ zur Weihnachtszeit spielte. Irgendwie total passend. Vor allem klang es wie das Finale der Staffel, dabei kommt nächste Woche wieder eine neue Folge. Aber immer wenn alle Haupt- und Nebenpersonen einer Staffel zusammenkommen, ist es die Final-Folge. Aber ich lasse mich gerne eines besseren Belehren.
Erst beherrschte es wochenlange die ersten Seiten auf den Zeitungen und tauchte in jeder Nachrichtensendung auf, doch nun scheint EHEC kaum noch eine Meldung wert zu sein. Dennoch steigt die Zahl der Erkrankten weiter, was allerdings kein Wunder ist. Denn nun sind die aus dem Krankenhaus entlassen worden, die erkrankt waren und nun als gesund gelten. Allerdings tragen sie den Keim noch mindestens zwei Monate in sich. Deshalb sollten sie auch andauernd ihre Hände und alles desinfizieren, was sie anfassen. Aber wie ist das denn möglich, wenn man draußen unterwegs ist. Da wird man doch schief angesehen, als sei man nicht ganz richtig im Kopf, wenn man so etwas macht. Und aus diesem Grunde können sich nun auch Menschen anstecken, die überhaupt keine Sprossen gegessen haben. Also immer schön andere Menschen die Knöpfe an der Straßenbahn oder sonstigen öffentlichen Verkehrsmitteln bedienen lassen. Und am besten nur noch mit Einmal-Handschuhen. Na gut, man kann es auch übertreiben.
Silvana Koch-Mehrin kann sich nun auch in die Riege der Politiker einreihen, die ihren Doktortitel verloren haben. Und das gerade sie, wo es ihr doch immer so wichtig war, dass der Titel auch auf jedem Wahlplakat stand. Ich erinnere mich da noch an irgendeine vergangene Europawahl, als ich in NRW unterwegs war. An jeder Ecke starrte sie einen vom Plakat an. Nun will sie gucken, ob sie gerichtlich dagegen vorgehen kann. Also wenn man verloren hat, sollte man das auch akzeptieren.
Da passt doch gerade sehr ein weiteres Opfer der Medien und der Gerichte. Von wem ich rede? Tja, von dem schweizer Wettervogel, der nun mit allen abrechnen will, die es sich angeblich mit ihm verscherzt haben. Also mit dem gesamten deutschen Volk, wie es scheint, denn die MEhrheit hält ihn immer noch für schuldig. Um Schlimmeres zu verhindern, versucht nun seine Ex-Freundin, das (angebliche?) Opfer, in die Offensive zu gehen. Doch sehr wahrscheinlich wird es so ausgehen, daß sie am Ende die Böse ist. Seelisch fertig gemacht worden ist sie ja bereits und das wird garantiert noch weitergehen. Da hat die Rotsocke schon ganze Arbeit geleistet, aber der soll schon immer so gewesen sein, wie meine Tante sagt. Jetzt bin ich nur gespannt, was bei der Revision herauskommt. Ob man da ein Ergebnis hat oder doch nur wieder den zweifelhaften Freispruch.
Lange hörte man nichts von Libyen, nun ist Ghaddafi mal wieder in aller Munde. Er klebt an seinem Stuhl und will einfach nicht aufgeben. Aber wenn ich ihn sehe, glaube ich, dass er das gar nicht ist. Der sieht so gar nicht nach ihm aus. Mehr wie eine Marionette oder aber eine Witzfigur. Wir werden eh nciht hinter die Wahrheit kommen. Komme, was da wolle.

Werbeanzeigen
 
3 Kommentare

Verfasst von - 18. Juni 2011 in Fernsehen, Serien

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Haben die keine richtigen Hobbies?


Guttenbergs Doktortitel ist futsch, der von Stoibers Tochter auch und der von der Koch-Merin bald sehr wahrscheinlich auch. Und dass nur, weil ein paar Leute nichts zu tun zu haben scheinen und Doktorarbeiten nach Plagiaten untersuchen. Das ist ja schön und gut, aber muss das jetzt zum neuen Volkssport werden? Denn auf der Liste stehen jetzt nicht mehr nur Guido Westerwelle und Jürgen Trittin – irgendeine Diplomarbeit – nein, auch Papst Benedikt XVI. soll jetzt dran glauben. Irgendwo hört der Spass doch wirklich auf. Warum werden nicht lieber mal noch schnell die Arbeiten von Philipp Rösler – hat der eigentlich nach seinem Studium alle erforderlichen Praktika geleistet? – oder von unserer Bundeskanzlerin untersucht? Wäre doch viel interessanter, als eine Arbeit zu durchwühlen, die vor über fünfzig Jahren geschrieben, ja sogar umgeschrieben wurde. Also bitte, aber einem hohen Katholiken ans Bein zu pinkeln hat ja schon immer wahnsinnig Spass gemacht. Und wenn dann auch noch dem Papst nachgewiesen wird, dass er geklaut hat. Da wird ein Aufschrei losgehen. Sucht euch ein anderes Hobby, und wenn es Briefmarken sammeln ist.
Heute Abend heisst es wieder Eurovision Song Contest, der ehemalige Grandprix Eurovision de la Chanson. Als Favoriten gelten die irischen Zwillinge Jedward, obwohl Google ja angeblich Lena Meyer-Landruth als erste sieht. Ich persönlich sehe sie als letzte, denn diesen Platz hat sie verdient. Das Lied ist blöd, der Gesang ist blöd und die Sängerin ist arrogant. Und selbst wenn sie nicht letzte werden sollte, in einem Jahr wird sie keiner mehr kennen, selbst die Opel-Werbung mit ihr wird der Vergangenheit angehören. Und seien wir mal ehrlich, können wir uns Lena in einem Opel vorstellen, geschweige denn überhaupt in irgendeinem Auto?
Ich werde den Grandprix nicht gucken, keine einzige Sekunde lang. Warum sollte ich mir das antun? Mir sagen nicht einmal die Moderatoren zu. Werde also ein schönes Buch zur Hand nehmen und fleissig meinen Bücherberg abstottern, denn sinnvolles läuft im Fernsehen als Gegenpart zum Grandprix nicht.
Und wo ich gerade von Fernsehen spreche. Ich war eigentlich überzeugt davon, dass Castle ab nächster Woche wiederholt würde. Doch nein, es läuft weiter die dritte Staffel. Habe ich mich jetzt vertan im Datum oder haben die in ihrer sechs Wochen-Vorschau was anderes angegeben? Werde ich nochmals überprüfen müssen. In den USA wird am Montag aber definitiv die letzte Folge der dritten Staffel laufen.
Hat jemand eigentlich gemerkt, dass gestern ein Unglückstag war? Ja, es war Freitag, der 13. und ich habe es erst am Abend bemerkt. Mein einziges Missgeschick am gestrigen Tag war, dass mir mein Schirm kaputtgegangen ist. Ansonsten lief alles bestens. Aber ich gebe auch nicht etwas auf diese Unglückszahlen. In Italien werden sie ja den Dienstag fürchten, denn dann ist der 17. und das ist bekanntlich in Italien ein Unglückstag. Vielleicht wird Berlusconi dann erfahren, dass die Italiener nicht mehr geschlossen hinter ihm stehen. Oder schlimmer: Der Ätna bricht aus. Der Vulkan ist auf alle Fälle wieder aktiv. Muss Sizilien aufpassen, dass nichts passiert.
Und morgen würde Max Frisch seinen 100. Geburtstag feiern, wenn er denn noch leben würde. Aber das tut er nicht. Und so gedenken wir dennoch seiner.

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,