RSS

Schlagwort-Archive: PC

Tour de Doping oder Wer ist noch ehrlich?


„Wieso moderiert der jetzt das Dschungelcamp? Ich dachte, der sei seriös geworden.“
(Regina meint nicht Daniel Hartwich, sondern Jimmy Hartwig.)

Das ist doch mal eine Nachricht! Daniel Hartwich wird die Nachfolge von Dirk Bach im Dschungelcamp antreten.
Eine gute Wahl und eine wunderbare Nachricht, wie ich sagen muss. Hartwich war auch mein persönlicher Favorit. RTL kann sich für die Entscheidung wirklich einmal auf die Schulter klopfen. Ich wüsste auch niemanden, wer das Dschungelcamp sonst noch moderieren könnte. Die Bild-Zeitung hatte ja neben Hartwich noch jede Menge andere Namen ins Feld geworfen. Aber von denen schien niemand geeignet. Vor allem muss man dem Moderator ja auch den Blödsinn abnehmen, den er da erzählt. Und das ist nicht jedem gegeben.
Daniel Hartwich hat ja schon Erfahrung mit dem Dschungelcamp. Vor ein paar Jahren, als am Wochenende immer noch Spezialsendungen gezeigt wurden, moderierte er diese in einer Staffel. Hatte damit die Nachfolge von Markus Lanz angetreten, der das tatsächlich auch mal moderiert hat – die Spezialausgabe. Ob er daran noch erinnert werden möchte? Keine Ahnung, aber daran erinnert sich gewiss auch kaum noch einer.
Eine Kopie von Dirk Bach werden wir nicht bekommen, wollen wir als Zuschauer auch überhaupt nicht. Hartwich wird das schon so machen, wie wir ihn von „Let’s Dance“ oder dem „Super-Talent“ kennen. Und die Texte werden ihm eh geschrieben. Was ja nicht heisst, dass er sich genau daran halten wird. Und eine andere Frage ist ja noch, ob er mit Sonja Zietlow zurechtkommen wird.
Nun müssen wir noch bis Januar abwarten, um zu sehen, wie Daniel Hartwich sich schlagen wird. Und die interessanteste Frage: Wer werden die Kandidaten sein?

Seit gestern gibt es nun das neue Betriebssystem Windows 8. Eigentlich dachte ich, dass es nach Vista nichts Schlimmeres mehr geben könnte. Nun bin ich eines Besseren belehrt worden. Windows 8 ist für mich das schlimmste Betriebssystem seit Windows Vista herausgebracht hat.
Begründung: Die Oberflächenoptik, diese Kacheln, sind einfach scheusslich. Wo soll man nun ein schönes Hintergrundbild erstellen? Jawohl, ich möchte ein schönes Hintergrundbild und dann viele kleine Symbole, wo ich dann draufklicken kann, um das Programm zu starten. Das geht bei 8 nicht. Da gibt es nur diese blöden Kacheln.
Denn eines muss man bedenken, 8 wurde vor allem für die Touch-Geräte entwickelt. Also Smartphones oder Tablets. Dafür ist es geeignet, aber für einen normalen Desktop-PC oder aber ein Laptop ist es wirklich nicht geeignet. Es wird gewiss Menschen geben, die Windows 8 toll finden werden. Zu der Sorte gehöre ich nicht. Hänge immer noch an meinem XP-Betriebssystem. Jenala musste sich einen Windows 7-Laptop besorgen, da der Vorgänger seinen Geist aufgegeben hatte. Sie kommt immer noch nicht mit 7 zurecht, wohl auch nicht mit der Tastatur des Laptops. Aber den Bilderwechsel des Desktop-Hintergrundes findet sie toll. Wenigstens etwas.
Ich bleibe bei XP bis gar nichts mehr geht. Mein PC hat sich ja schon wieder verabschiedet, aber so lange mein Laptop noch geht, ist alles in Ordnung.
Windows 8 ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ich möchte es nicht haben und warte mal auf 9. Vielleicht hat sich dann der Hype um die ganzen Tablet-PCs auch gelegt. Ich mag auch einen haben, aber ohne Tastatur finde ich den einfach nur furchtbar, deshalb nutze ich ihn auch kaum.

Vor einigen Tagen wurden Lance Armstrong seine sämtliche Tour de France-Siege aberkannt. Bis zum gestrigen Tag stand noch aus, ob die Titel an den Zweiten vergeben werden. Nun die Entscheidung: Die Titel werden nicht neu vergeben.
Daran wurde meiner Meinung nach gut getan. Schliesslich sind die Zweit- oder Drittplatzierten entweder wegen Dopings gesperrt oder stehen im Verdacht gedopt zu haben.
Anscheinend steht man die härteste Fahrradtour der Welt nur durch, wenn man zu Dopingmitteln greift.
Unverständlich erscheint mir aber dann, warum die Veranstalter der Tour de France die Strecke im nächsten Jahr angeblich als härteste beschrieben haben, die je ausgewählt wurde. Da kommt es doch einem so vor, als würden die Veranstalter die teilnehmenden Sportler geradezu zum Dopen animieren.

Morgen wird der FC St. Pauli gegen Dynamo Dresden spielen. Eine spannende Frage, wie das Spiel wohl ausgehen wird. Sieg, Unentschieden oder Niederlage?
Elefantendame Mala hatte beim letzten Spiel des FC St. Pauli wieder einmal Recht gehabt, als sie auf Unentschieden entschied. Eben ein echtes Rüsselorakel. Mit den ewigen Unentschieden könnte St. Pauli dem FC Köln wirklich Konkurrenz machen. Wobei Köln gestern wieder einmal vorgelegt hat. Ein 3:3 gegen Kaiserslautern. Letzte Woche noch sensationel gewonnen, zeigte die Stanislawski-Mannschaft dieses Mal wieder ihren gewohnten Trott. Geht wohl irgendwie nicht anders.
Zurück zum Rüsselorakel. Mala sagt, dass St. Pauli gegen Dynamo Dresden gewinnen wird. Da scheint jemand sehr optimistisch zu sein. Vielleicht schaffen sie es. Und was sagt Mala zum DFB-Pokal-Spiel? Da hat sie sich noch nicht entschieden, soll aber gegen Stuttgart schwarz sehen. Das ist vielleicht mal eine Prognose.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wunderheilung! – Oder heilt die Zeit alle Fehler?


Ich kann es noch gar nicht fassen, aber mein PC läuft wieder. Seit fast einem Jahr habe ich ihn nicht mehr angeschaltet, da ich um meine armen Daten fürchtete, und nun funktioniert er wieder. Wunderheilung oder wie soll ich es nennen? Bei BIOS checksum Error kann ja wirklich alles sein, die BIOS-Batterie alle oder sonst ein Fehler in der Festplatte. Ich weiss jedenfalls nicht, was es gewesen ist. In der PCPraxis Ausgabe Mai 2012 war eine Rettungs-DVD beigelegt, die man nutzen sollte, wenn der PC sich selbst gecrasht hat. Mir also dieses teure Heftchen gekauft. (Ich bezeichne alles als teuer, was mehr als zwei Euro kostet – bei einer Zeitschrift) Dann noch mindestens eine Woche rumliegen gelassen, schliesslich ist da ja immer noch die Angst im Hinterkopf gewesen, ich kriege es nicht hin und alle Daten sind futsch.
Doch gestern nahm ich all meinen Mut zusammen, legte die DVD ins Laufwerk und gleich startete sie. Wie war das schön, bloss wurden dann so seltsame kryptische Dinge auf dem Bildschirm angezeigt. Ich solle Geduld haben, das war das einzige, was ich verstand. Aber dann ging es nicht weiter, eine Stunde lang bewegte sich kein Buchstabe mehr. Also ausgeschaltet, dann neu gestartet, dieses Mal die Fehlersuche genutzt. Da blieb das Programm bei 30% hängen, hatte zwei Fehler. Erneut ausgeschaltet. Beim dritten Anschalten bekam ich dann endlich den Rettungsbildschirm. Textdateien liessen sich lesen und öffnen, mehr ging. nicht. Schnellfehlersuche gemacht, alles in Ordnung gewesen. PC wieder ausgeschaltet und für ein paar Stunden in Ruhe gelassen, musste mich auch selbst auf die grosse Aufgab vorbereiten, die mich erwarten würde. Damit meine ich das Überspielen der Daten.
Neue Kraft gesammelt, PC eingeschaltet und dann habe ich aus Versehen den Punkt gedrückt, von Festplatte starten. BIOS-Bildschirm wurde mir angezeigt, wie ich Windows starten möchte. Wählte den normalen Modus. Und dann fuhr der PC hoch, zeigte mir eine Fehlermeldung an, dass Windows nach einem schwerwiegenden Systemfehler wieder ausgeführt wird. Was war Ch glücklich.
Meine erste Aufgabe: Das Programm löschen, das ich damals ausführte, als der PC mir völlig abstürzte. Danach den Stummfilm programmiert und schnell das Ding wieder ausgeschaltet.
Abends wieder an, Fehlermeldung kam erneut, sonst aber nichts. Film wurde aufgenommen, konnte Dinge einscannen. Heute morgen noch einmal angeschaltet. Fehlermeldung wird gar nicht mehr gezeigt. PC läuft wie nichts, als wäre nie etwas gewesen.
Ich bin unglaublich glücklich. Weiss zwar immer noch nicht, wie das eigentlich gehen konnte, aber ich freue mich. Der PC ist nun schon knapp neun Jahre alt, aber er hat alles, was ich brauche.
Ob es nun Selbstheilungskräfte waren oder die Rettungs-DVD von PC Praxis. Ich bin einfach nur froh, dass der PC wieder läuft.
Jenala hingegen hat nicht so viel Glück wie ich. Ihr Laptop läuft immer noch nicht und das mit dem Aufschrauben des Gehäuses hat auch nicht geklappt. Ihr fehlt der nötige Schraubendreher. Wirklich es Pech kann man da nur sagen. Denn sie will ihre Daten haben und die Programmek die darauf gespeichert sind. Ich empfehle einen Reparatur-Service. Dr doch noch den Ausbau der Festplatte. Ansonsten weiss ich nicht, was sie noch tun könnte. Einen neuen Laptop kaufen. Das wird wohl das einzige sein, was ihr noch helfen kann. Mit den Daten ist es so eine Sache. Aber bei ihr kann ich es verstehen, sie hat ihre ganzen Roman-Ideen und ihr halbes Leben auf dem Laptop gespeichert. Das will man natürlich haben.

Da in der Suchfunktion immer noch die Fragen auftauchen, was den Salvanas Jungtier macht, ob es schon da sei und wie denn nun das Bullenkalb von Lai Sinh heisst, werde ich das kurz noch einmal sagen.
Salvana hatte leider eine Totgeburt, nachdem sie über fünfzig Stunden in den Wehen gelegen hat. Lai Sinhs Sohn bekam am Freitag den Namen Assam. Was ich von der Namenswahl halte, kann man in mein Eintrag vor diesem hier lesen. Es ist der von 28. April.
Und dann möchte ich noch auf den bald erscheinenden Thriller „Die Rollen des Seth“ von Helen Dalibor aufmerksam machen. Innerhalb der nächsten zwei Wochen wird er erscheinen. Bitte also den Titel vormerken.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bundesliga, die 49te


Mein Computer gibt immer noch keinen Mucks von sich, was einfach daran liegt, dass ich mich nicht dazu durchringen kann, ihn überhaupt noch anzuschalten. Es gibt Datensicherungsprogramme, wie das mir empfohlene Knoppix. Ich habe mir die Internetseite auch mal angeschaut, aber was mache ich damit? Auf eine CD überspielen und dann hoffen, dass der Computer die CD erkennt und das Programm selbständig beginnt? Ich weiss wirklich nicht, was ich machen soll. Nicht das mir die Daten nicht wichtig wären, und wenn ich was aufnehmen will, ist es schon nervig, dass der Computer nicht zur Verfügung steht. Ansonsten lässt sich der Rest auch mit dem PC erledigen. Sogar den Drucker habe ich nun installiert, was mich wieder jede Menge Zeit gekostet hat.

Ewig hat es nun gedauert, Mubarak versuchte einen auf krank zu machen bzw. versucht er es immer noch. Schliesslich wurde er im Krankenbett in den Gerichtssaal geschoben. Was für ein absurdes Bild. Wobei mir dabei gerade einfällt, dass man von Mladic lange nichts mehr gehört hat. Der macht ja auch einen auf krank, dass er psychisch dem Ganzen nicht gewachsen sei. Wenn die eigene Tochter sich umbringt, weil sie mit den Taten des Vaters nicht länger leben will, ist es schon schwer, das zu akzeptieren. Mladic soll immer am Grab seiner Tochter gewesen sein.
Aber zurück zu Mubarak. Der wird ja nicht allein angeklagt, wobei er natürlich der prominenteste Angeklagte ist. Ob es wirklich was bringt, einen 80jährigen noch zu verurteilen? Und was wird überhaupt aus Ägypten? Seit Mubarak weg ist, hat sich nicht wirklich was getan. Das Militär herrscht und wenn es Proteste in Kairo gibt, werden die niedergeschlagen. Da ist der Teufel wohl wirklich mit dem Beezelbub ausgetrieben worden. Man hätte sich Besseres für die Menschen in Ägypten gewünscht, gerade wo sie so sehr für eine Demokratie gekämpft haben.
Dabei fällt mir wieder mal Libyen ein. Lange nichts vo Ghaddafi gehört. Gibt es den überhaupt noch? Wenn, hört man eher was aus Syrien. Von Ghaddafi selbst nicht, nur von den Rebellen, wo einer der Anführer umgekommen ist.

Die Bundesliga hat gestern begonnen. Dortmund gegen den HSV hiess es. Der HSV scheint wohl der Lieblingsverein der Leute zu sein, die den neuen Spielplan aufstellen. Denn in den letzten Jahren war der HSV öfters mal der Gegner des Deutschen Meisters der Vorsaison.
Anfangs dümpelte das Spiel ja ein wenig dahin, wobei da schon der HSV nicht besonders mit herausragender Leistung grenzte. Und dann entschied der BVB innerhalb von 12 Minuten das Spiel. Ins Spiel fand der HSV erst, als Jansen eingewechselt wurde. Kurz danach fiel auch der Anschlusstreffer. Dennoch reichte es nicht, Dortmund schoss noch ein weiteres Tor. Nicht, das ich mich darüber nicht freuen würde. Der HSV ist irgendwie kein Verein, den man mögen kann. Zwar Bundesligadino, aber auch wirklich unsympatisch, werden da nur noch durch die Bayern getoppt.
Ich hatte bei der Berichterstattung ja mit Beckmann oder Delling gerechnet, aber warum muß das ausgerechnet Matthias Opdenhövel sein? Den habe ich damals bei Sat.1 schon nicht gemocht. Fehlt nur noch Bommes, dann ist die Sportschau wirklich grauenhaft. – Allerdings macht der ja schon die Sonntagsausgaben. Keine Ausstrahlung haben, aber dafür Vitamin B. Geht das auch anders? – Können das nicht andere werden? Aber wen gibt es da schon? Mir fällt niemand ein.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Warum reden wir eigentlich über diesen Wahnsinnigen?


Denn genau das hat er doch gewollt, als er sich widerstandslos festnehmen liess nach seinem Amoklauf oder wie man den Anschlag auch immer bezeichnen will.
Jedenfalls waren es weder Al-Qaida noch irgendwelche anderen islamischen Terroristen. Nein, es war ein Norweger, der mit seinem Land und vor allem mit einer Partei nicht zufrieden war. Neun Jahre hat er auf diesen Tag hingearbeitet. Nichts deutete darauf hin, dass es zu so etwas kommen würde. Und so ist es dann gekommen, wie es kam: Das Osloer Regierungsviertel sieht aus wie ein Schlachtfeld und das Ferienlager wurde zum Ort ohne Widerkehr. 93 Tote sind es bislang, einige werden noch vermisst.
Dieser selbsternannte Kreuzritter – ich glaube nicht, dass er wirklich weiss, was ein Kreuzritter ist. Kennt wahrscheinlich nur das, was so in etwa über die mittelalterlichen Kreuzritter bekannt ist, dass sie für ihren Glauben kämpften und Jerusalem von den Ungläubigen befreien wollten. Was im übrigen ein Papst namens Urban II. angezettelt hat. Alles Verrückte, damals wie heute. Aber in unserer heutigen Zeit, wer glaubt das denn noch.
Und natürlich glasklar, dass der Attentäter sich als nicht schuldig bezeichnet. Schliesslich wollte er ja nur sein Land und Europa retten. Und der wahre Schuldige ist natürlich die Partei von Stoltenberg, da die es nciht geschafft habe, die Muslime aus dem Land zu vertreiben, sondern sie auch noch hineingeholt habe. Selten so was gehört. Aber da spricht jemand, der von sich und „seiner Aufgabe“ sehr überzeugt ist. Wobei er ja jetzt auch davon redet, dass es noch mehr als ihn geben würde, die das geplant hätten. Der grösste Witz ist ja, dass er sagte, er wolle nicht so viele Menschen wie möglich töten wollte. Warum hat er dann überhaupt getötet? Weiss er vielleicht selbst nicht.
Hat jemand mal ein paar Sätze aus diesem Manifest gelesen, wenn sie irgendwo in einer Zeitung oder im Videotext standen? Das erinnert mich doch an Hitlers Buch „Mein Kampf“. Das war auch so ein Propaganda-Wirrzeug. Nicht über 1500 Seiten stark, aber da stand genauso viel Unsinn drin, wie in diesem Manisfest drinstehen wird.
Ist es nicht hinterhältig, dass der Attentäter sich als Polizist verkleidete und dann den Jugendlichen in den Rücken schoss? Wer jemandem in den Rücken schiesst, ist feige, da er seinem Opfer nicht in die Augen sehen kann. Und wenn es einen nicht sieht, ist es doch gleich viel leichter.
Und dann ergibt er sich einfach so. Hätte sich ja genauso gut auch in die Luft sprengen können. Doch nein, er möchte weiterleben, damit er sich erklären kann. Er will seine Thesen verbreiten, was er natürlich nicht kann, wenn er tot ist.
Ich bin ja nicht dafür, jemanden einfach zu töten. Aber hier wäre es das beste gewesen, wenn der Attentäter einfach erschossen worden wäre. Zwar wäre er zu einer Art Märtyrer stilisiert worden, aber er hätte kein weiteres Unheil mehr anrichten können. Und genau das kann er jetzt, wo er in Haft sitzt, wo er verurteilt werden wird. Lebendig ist er viel gefährlicher, als wenn er tot wäre. Aber bevor sich das jetzt so anhört, dass ich ihn gerne tot sehen würde, höre ich mit meiner DIskussion auf. Sonst wird noch ein falsches Licht auf mich geworfen, denn ich will ihn keinesfalls tot sehen. Ich sage nur, dass es besser gewesen wäre, wenn er erschossen worden wäre. Könnte jeder Psychologe sagen.
Aber wenn das jeder so machen würde. Sagen wir, jemand ist auf die CDU nicht gut zu sprechen. Also erst einmal die Regierung danieder machen und sich dann an den jungen Christdemokraten rächen? Das geht doch wohl auch anders. Aber Mord ist ja so einfach. Als ob Blut alles lösen würde. Wozu kann man demonstrieren, wozu gibt es die Redefreiheit?

Mit meinem PC bin ich immer noch nicht weiter. In der Redaktion kann mir auch keiner helfen, nicht einmal von den Technikern. Denn wir arbeiten hier alle mit Macs. Und die gehen bekanntlich nicht kaputt, bekommen nicht einmal einen Virus. So toll sind die, aber was nützt es mir. Ich will meinen PC wieder zum laufen bringen, aber BIOS hat etwas dagegen und ich weiss nicht, was ich tun soll. Worum es geht? Das steht im vorherigen Eintrag. Ich will es nciht noch einmal schildern.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 25. Juli 2011 in Blog, Fernsehen, Real life, Technik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Von BIOS-gestörten Computern und schielenden Beutelratten


Angesichts dessen, was in Norwegen passiert ist, ist mein Problem völlig unwichtig. Für mich persönlich natürlich weniger, aber das ist nun einmal so. Man ist sich immer selbst der nächste, weshalb einem die eigenen Probleme nähergehen als die fremder Menschen oder Nationen.
Gestern ereignete sich im Regierungsviertel in Norwegens Hauptstadt Oslo eine ziemliche Bombenexplosion. Als ich später Bilder davon sah, dachte ich, dort wäre Krieg gewesen, denn genau so sah es aus. Wie eben ein Schlachtfeld nach mehreren Bombeneinschlägen. Und das in einer europäischen Stadt. Was auch immer das war, daran sieht man, wie schnell etwas passieren kann. Wie schnell so eine Bombe solch eine Verheerung anrichten kann. Es ist schrecklich. Und damit nicht genug. Nach der Bombenexplosion wurde auch noch ein Ferienlager heimgesucht. Tote und Verletzte wohin das Auge blickt. Wer das nun war? Al-Qaida? Bin Laden? Nordkorea? Was wissen wir schon? Jedenfalls ist nun die Terrorismusquote in Europa wieder erhoben worden. Man kann wirklich froh sein, wenn nichts weiter passiert. Gut, ich mag nur in München leben, aber das ist immer noch die drittgrößte Stadt Deutschlands.
Und obwohl nicht schön ist, was dort passiert ist, ist es mir doch indirekt ziemlich egal. Denn ich habe ein ganz anderes Problem. Mein PC hat den Geist aufgegeben. Und ich weiß wirklich nicht, was ich tun soll, um meine Daten zu retten, denn einzig darum geht es.
Ausgelöst habe ich das nicht einmal selbst, sondern Regina. Wir nutzen den PC beide. Und anscheinend hat sie da doch wirklich ein paar Spiele installiert. Jedenfalls spielte sie gerade eines dieser Programme, als plötzlich ein komplett blauer Bildschirm zu sehen war. Was das heisst, kann sich ja jeder vorstellen. Irgendein schwerwiegender Fehler hat den Computer heimgesucht. Ich habe dann den PC ausgeschaltet, schliesslich ging ja gar nichts mehr. Dann wieder angemacht. Der PC fuhr hoch, aber während des hochfahren fuhr er noch einmal hoch. Dann kam eine Fehlermeldung, dass irgend etwas an der Konfiguration geändert worden sei. Windows wurde gestartet. Aber während des Hochfahrens kam nichts mehr, nur ein schwarzer Bildschirm und ein immer wiederkehrendes Piepen. Also bloss den PC aus. Heute morgen habe ich ihn wieder angeschaltet. Dieses Mal kam sogar ein Bild, allerdings mit einer unschönen Nachricht, zudem gibt er jetzt ein nervtötendes Piepen von sich. Und ich habe keinerlei AHnung, was ich eigentlich tun muss, damit der PC wieder läuft und ich vor allem meine Daten habe. Gebe hier mal den Text an, damit jeder weiss, was ich meine:
BIOS ROM checksum Error
Detecting floppy drive A media…
Drive A error. System halt

Weiss da irgendjemand, was ich tun muss, um den PC wieder zum Laufen zu bringen? Bin um jede Hilfe dankbar.
Und wieso will der mein Diskettenlaufwerk haben. Eigentlich ist da doch gar keines dran. Habe nur mal eines extern installiert, aber das ist nur dran, wenn ich es wirklich brauche. Und das ist seit hundert Jahren nicht mehr der Fall gewesen.
Mal wieder zurück zur Tagespolitik. Die elektronische Lohnsteuerkarte und das dazugehörige ELENA-System sind nun abgeschafft worden, und dass, bevor die elektronische Lohnsteuerkarte überhaupt in Aktion treten konnte. Ich habe diesem ELENA-System nie vertraut, dass immer auf meinem sogenannten Verdienstnachweis – welch ein dämliches Wort – zu finden ist. Das war wohl nix mit Elena. Mal sehen, was als nächstes kommt.

Wenn man im Sommer in Leipzig ist und Lei jemanden für die Gartenarbeit sucht, sollte man möglichst reissaus nehmen. Doch mir ist es leider nicht gelungen. Und so hatte ich am Ende am ganzen Arm Brennesselquaddeln. Und obwohl das jetzt schon einige Tage her ist, spüre ich immer noch ein leichtes brennen. Nicht, dass ich empfindlich wäre, aber es ist doch schon komisch, wenn man erst die Quaddeln hat und dann rote Punkte zurückbleiben, wo man diese Quaddeln hatte. So schlimm habe ich noch nie auf das Nesselgift reagiert.
Von Leipzig nur kurz etwas, werde das nächste Mal etwas ausführlicher sein, denn momentan geht mir mein PC ab, was man eventuell nachvollziehen kann. Es war noch relativ leer, als ich in die Gondwanahalle ging, selbst Horschte hatte ich keinen Besuch abgestattet, obwohl mich mein erster Weg immer zu ihm geführt hatte. Ich muss sagen, dass die Halle wirklich schön geworden ist. Ganz anders, als die Tropenhallen, die ich sonst in Zoos gesehen habe. Dies ist wirklich ein Bauwerk der Superlative, anders kann man es nicht nennen. Man ist begeistert, wenn man es sieht und wenn man sich im Inneren befindet, ist man sprachlos. Die Bootsfahrt ist kurzweilig, natürlich muss man auch dort Schlange stehen. Und die schielende Beutelratte habe ich auch gesehen. Eventuell ist das Heidis Schwester gewesen. Die schielt auch und hat Übergewicht. Bloss das Männchen nicht, dass ist ganz dünn. Und hat öfters mal das nachsehen. Habe jetzt wirklich nicht den Nerv, darüber zu reden. Mir geht mein PC einfach nicht aus dem Kopf, denn wie bekomme ich die Daten dort runter? Und warum habe ich nie ein Backup gemacht?

 
2 Kommentare

Verfasst von - 23. Juli 2011 in Blog, Real life, Technik, Tiere, Zoo

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

White Christmas


Das Lied, das eigentlich nur Bing Crosby zu singen scheint, ist momentan aktueller als man denkt. Überall liegt Schnee und nichts geht mehr. Züge und Flüe fallen aus. Ich bin echt froh, keinen Flug auf die Malediven gebucht zu haben. Nicht das ich da unbedingt hinwollte, aber mal angenommen, ich hätte einen Flug gebucht, dann würde ich jetzt auf dem Flughafen festsitzen und nicht vom Fleck kommen. Und man glaubt es doch nicht, dass in unserer heutigen Zeit so etwas wie ein Schneechaos ausbrechen kann. Schnee legt Flughafen lahm, oder aber Vulkanasche legt Flugverkehr lahm. Wie klingt das denn? Völlig absurd und dennoch ist es so.
Aber wegen dem Schnee habe ich mich heute beinahe hingelegt. Ich bin in der Mittagspause kurz zum Discounter. Und ich passe immer auf, dass ich mit nassen Sohlen mich nicht zu schnell fortbewege. Aber selbst das nützte mir hier nicht viel. Ich gehe in den Laden rein und falle beinahe nach hinten, weil der Boden so nass ist. Ich wäre voll in die Scheiben der Glastüren geknallt und sehr wahrscheinlich hätte ich mir dann auch noch den Hals in den Glastüren gequetscht. Ich bin seit einer Folge von „Dead like me“ ein wenig Drehtür und Glastür geschädigt. Da kann man sich schneller das Genick brechen, als man glaubt. Aber ich konnte irgendwie noch mein Gleichgewicht halten und so flog ich nicht auf die Schnauze oder besser gesagt, landete wie eine Schildkröte auf dem Rücken. Aber der Schreck sass mir dennoch in den Gliedern. Aber nicht weiter darüber nachdenken, sondern bloss froh sein, dass ich so einen guten Gleichgewichtssinn habe.
Bin ja fleissig damit beschäftigt, die Filme in ein Format umzuwandeln, damit Lei sie sich ansehen kann. Aber das ist nervig und mühsam. Ich habe drei verschiedene Programme, um die Filme umzuwandeln. Das eine geht recht schnell, allerdings muss ich die Bildgrösse manuell einstellen und es gibt nicht alle Grössen. Also muss dann ein weiteres Programm zur Hilfe kommen. Aber für das brauche ich erst einmal die Daten der Bitrate. Und dafür ist dann das dritte Programm. Eine nervige Angelegenheit.
Zu allem Überfluss spinnt mein PC weiterhin, auch wenn er nun nicht mehr einfach neu hochfährt. Das hat er ja monatelang gemacht und mich in den Wahnsinn getrieben. Aber seitdem er während des erneuten Hochfahrens noch einmal neu startete und dann mitten in einer Aufnahme auch auf diese Idee kam, ist es nicht mehr vorgekommen. Dafür habe ich nun ein neues Problem. Nun sind auf einmal alle Programme verschwunden, ich kann nicht einmal mehr normal herunterfahren. Es gibt nur Benutzer wechseln oder abmelden. Und Programme, Festplatten oder Ordner gibt es überhaupt nicht mehr. Ich beende den PC dann durch den Einschaltknopf. Wenn ich den kurz drücke, fährt er auch runter. Dann warte ich kurze und schalte den PC wieder an. Und es ist, als ob nichts geschehen wäre. Verstehen tue ich es nicht. Aber der PC macht auch so komische Geräusche. Das scheint die Festplatte zu sein, denn wenn man die hört, dann ist nicht mehr weit bis die Festplatte ihr Leben aushaucht. Bis dahin sollte ich meine gesamten Daten extern speichern. Wozu habe ich denn eine externe Festplatte? Die aber leider auch schon fast voll ist.

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Stille, stille, kein Geräusch gemacht


Mit diesem Eintrag erinnere ich mich noch einmal daran, dass ich am Montag noch nicht Urlaub habe, sondern erst ab dem 23. Dezember. Ja, etwas seltsam gewählt, aber anders ging es nicht, hatte mehr Urlaubstage einfach nicht mehr übrig, dass es genau bis kurz nach Neujahr reichte. Konnte meine Resturlaubstage auch noch gleich verbraten. Denn die müssen zügig verbraucht werden. So will es die Firma. Aber mir kommt es schon bald so vor, als wäre übermorgen bereits Weihnachten. Ich kann mir einfach nicht helfen, aber es ist so.
Werde aber wohl bis zum Urlaub nicht mehr so viel schreiben, denn ich hege das Gefühl, dass ich beobachtet werde. Hatte ich das eigentlich schon erwähnt? Wenn nicht, tue ich es hiermit. Ich glaube, so langsam kommen sie dahinter, dass ich manches Mal gar nciht auf Twitter oder Facebook bin, sondern ganz woanders. Aber das geht sie ja nichts an und deshalb wird auch imemr fleissig der Verlauf mit den betreffenden Seiten gelöscht. Bin doch ein cleverer Fuchs.
Habe vergessen zu erwähnen, dass „Die Mumie kehrt zurück“ an Weihnachten auf dem ZDF laufen wird. Wer es noch nicht gesehen hat, kann es dann nachholen. Immer noch besser als der dritte Teil. Den fand ich einfach nur grauslig, genauso wie Indy4. Scheusslich!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 10. Dezember 2010 in Fernsehen, Film, Real life

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,