RSS

Schlagwort-Archive: Terror

Bioterror oder nicht?


EHEC scheint zwar nicht mehr so sehr das Oberthema in den Medien zu sein. Aber dennoch beherrscht es immer noch die Zeitungen. Manchmal noch Seite eins, aber selbst das ist ein wenig abgeflaut. Dabei reissen die Neuinfektionen nicht ab. In zwölf Länder soll EHEC nun schon sein. Und alle haben sich zuvor in Norddeutschland aufgehalten.
In der zwischenzeit wurde das Erbgut des Erregers entschlüsselt. Man kam zu dem Schluss, dass es sich um zwei verschiedene Escherichia Coli-Bakterienstämme handeln, die zusammen mutiert sind. Ich habe bereits spektuliert, dass bin Laden oder seine Anhänger die Hände im Spiel haben könnten. Doch Bio-Terrorismus wurde gleich zurückgewiesen. Würde ich auch nicht in der Öffentlichkeit zugeben, sonst bricht die Panik vollends aus. Na ja, beim Gemüse ist es wirklich schon so, dass die Läden nicht gerade die grossen Umsätze mit Gurken und Blattsalaten machen, auch wenn sie sagen, dass ihre Qualität einwandfrei ist. Die Leute sind einfach verunsichert. Und das baden dann eben die deutschen Gemüsebauern aus. Die wollen jetzt übrigens auch klagen, nicht nur Spanien. Russland hat gleich seinen sämtlichen Gemüse-Import aus der EU gestoppt, weshalb sie nun von der EU gerügt werden. Seit wann hat Russland denn schon interessiert, was andere für richtig halten?
Über zweitausend Leute sind nun schon infiziert. Ich finde es ja interessant, dass im Osten Deutschland nur wenige Infektionen zu finden sind, also mit HUS, wie auch in Baden-Württemberg oder im Saarland. Woher das wohl kommt? Keine Ahnung.
Ich selbst vermute, dass es nicht an verkeimtem Gemüse liegt. Das muss irgendwas anderes sein. Vielleicht eine infizierte öffentliche Toilette oder eine verseuchte Klimaanlage. Oder nehmen wir die kostenlosen Wasserspender. Das sind doch die Bakterienschleudern schlechthin. Und schnell was da reinspritzen kann man auch.
Wie auch immer, wir sind mit EHEC noch lange nicht über dem Berg.

Das Wetter spielt verrückt. Erst herrscht hier wochenlang Waldbrandgefahr und nun regnet das ohne Ende, dass die Keller ausgepunpt werden müssen. Versteht das jemand?

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Zensus 2011 – Jetzt gehen die Betrügereien los


Das hat ja nicht lange gedauert bis die ersten Meldungen gekommen sind, dass Betrüger sich den Zensus zunutze machen, um an Konto- und Vermögensdaten zu kommen. Diese angeblichen Befrager kommen aber nicht persönlich – man könnte sie ja sonst bei einer Gegenüberstellung wieder erkennen -, sondern rufen einen an.Und dann wollen sie nicht die üblichen Fragen beantwortet haben, sondern Daten zum Konto. Am besten noch gleich die Geheimnummer. Die Schrecken vor gar nichts mehr zurück.
Aber ich muss auch mal sagen, wer fällt auf so was eigentlich rein? Ich mag es schon nicht, wenn ich bei einer Überweisung meine Daten eingeben muss. Aber ich kann mich mit anderen auch nicht vergleichen, da ich doch irgendwie ein wenig paranoid bin, was meine eigenen Daten betrifft. Deshalb bin ich ja auch so gegen den Zensus. Vier Jahre werden die Daten gespeichert. Mindestens sage ich. Denn wer weiss, ob das wirklich stimmt. Wir als Normalos kriegen das doch nicht raus. Und was uns dann wieder mit den ganzen Daten blüht.

Auch schon darüber nachgedacht, wie der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) in den ganzen Schlamassel (und nicht Schlafmassel) reingeraten ist? Erinnern wir uns: Er soll in seinem Hotelzimmer in New York ein Zimmermädchen sexuell belästigt haben. Nun sagt Strauzss-Kahn aber, dass er ein Alibi habe und während besagtem Zeitpunkt mit seiner Tochter in einem Restaurant gesessen und gegessen habe. Das könne von mehreren Leuten bezeugt werden. Dennoch bleibt Strauss-Kahn wegen Fluchtgefahr weiterhin im Gefängnis bis am Ende der Woche das Ergebnis des DNA-Vergleichs feststeht. Und bis dahin bleibt er in U-Haft.
Eigentlich völlig unbedeutend, wenn Strauss-Kahn nicht gegen Nikolas Sarkozy im nächsten Jahr antreten wollte. Das ist ja nun hinfällig, selbst wenn er unschuldig ist, wie er sagt. Wir wissen, was Sarkozy für einer ist. Früher hat er immer gerne wie auch Berlusconi mit Gaddafi posiert. Nun ist das GEschichte. Doch auch so hat Sarkozy Dreck am stecken. Und wie man Gegner ausschaltet, weiss er nur zu gut, und wenn er sich bei Berlusconi informiert hat. Es wurde sogar gesagt, dass dies wahrscheinlich ein Komplott von Sarkozy ist. Verschwand aber sehr schnell. Doch ich bin mir ziemlich sicher, dass es so ist. Auch wenn ich es nciht beweisen kann. Doch was lässt sich schon wirklich beweisen?

Mit Osama bin Laden bin ich auch noch nicht ganz durch. Kam doch vor einigen Tagen die Nachricht, man hätte Pornos in seinem Schlafzimmer gefunden. Irgendwie kann ich das nicht glauben. Aber wo sollten die auch sonst gefunden werden, wenn Osama wirklich Pornos besessen hat? Hätte er sie im Kühlschrank aufbewahren sollen, oder in der Tiefkühltruhe? Aber wo hat man seine Pornos auch versteckt? Ich weiss das nicht, vielleicht am ehesten noch im Badezimmer. Da hat man die Schmuddelzeitschriften liegen und der Rest? Wo sich eben ein Fernseher befindet.
Aber das mit dem Pornos kann ich mir dennoch nicht vorstellen. Es ist, als wollten die USA noch nachträglich versuchen, bin Laden irgendwie in den Dreck zu ziehen oder zu zeigen, dass er auch nur ein ganz normaler Mensch war. Und das bei drei Ehefrauen. Na ja, geben tut es alles.
Die Erschiessung bin Ladens hat nun auch die ersten beiden Selbstmordanschläge nach sich gezogen. Mehr als hundert Tote und Verletzte. Und das war erst Pakistan. Ich vermute, dass es noch in den westlichen Ländern weitergehen wird.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 17. Mai 2011 in Blog, Real life

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Osama bin Laden und die Folgen


Osama bin Laden ist tot, aber die Bilder von der Leiche bekommt man nciht zu sehen. Angeblich viel zu verunstaltet. Und angeblich sei er auch schon eingeäschert worden. Glaubt das jemand? Aber Blutproben und DNA hätten sie entnommen, um damit einwandfrei feststellen zu können, dass der Tote auch wirklich bin Laden ist und nicht ein Doppelgänger. Und was ist, wenn bin Laden einen Zwillingsbruder hatte, von dem keiner wusste? Wie jeder gute Molekulargenetiker (heisst das so?) weiss, haben eineiige Zwillinge dieselbe DNA, weshalb sich da nicht feststellen lassen kann, um wen der beiden Zwillinge es sich genau handelt. Wenn sie eventuell verschiedene Blutgruppen hatten, ist das natürlich was anderes. Aber wir als ganz normale Bürger werden eh nie hinter die Wahrheit blicken und erfahren, was es mit dem Leichnam wirklich auf sich hat. Wir wissen nur, Osama bin Laden ist tot.
Übrigens heisst es Osama und nicht Obama, wie einige vermeldeten. Ich hatte auch am Montag meine Schwierigkeiten gehabt, es nicht falsch zu schreiben. Und meines Wissens dürfte ich das auch geschafft haben. Jedenfalls steht bei mir nicht einmal in der Überschrift, dass Obama tot sei, obwohl es ja Osama heissen muss. Merkels Regierungssprecher Steffen Seibert – ehemals Nachrichtensprecher des ZDF – hat es geschafft, in seiner Twitternachricht von Obama zu schreiben, anstelle von Osama bin Laden. Den Fehler merkte er schnell, doch andere merkten es eher. Peinlich, peinlich, kann man da nur sagen, obwohl er nicht der einzige ist, dem das passiert ist. Aber so einem „wichtigen“ Menschen sollte das nicht passieren.
Wobei sich ja Angela Merkel auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat. Sagte sie doch angesichts der Nachricht, dass Osama bin Laden tot sei: „Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, bin Laden zu töten.“ Wie bitte? So geht das doch wirklich nicht! Kann man als Bundeskanzlerin wirklich sich so darüber freuen und es genauso formulieren? Darf man sich an dem Tod eines der meistgesuchten Terroristen erfreuen? Gerade weil dessen Tod in langer Hand vorbereitet worden war? Darf man sich freuen, so als wäre die Rache endlich geglückt? Ich bin nicht, dass man es genau so ausdrücken sollte. Etwas weniger heftig wäre besser gewesen. Aber Merkel kann die Worte nun nicht mehr zurücknehmen. Und ehrlich gesagt hätte ich so einen Satz eher Westerwelle als Merkel zugetraut. So kann man sich täuschen.
Am Wochenende war ja Rom von halb Polen heimgesucht worden, weil der verstorbene Papst Johannes Paul II. selig gesprochen wurde von seinem Nachfolger. Eines der kürzesten Seligsprechungsverfahren der Neuzeit. Aber die Gläubigen hatten ja nach dem Tode von Johannes Paul II. bereits „Sancto subito“ (Heilig, sofort!) gefordert. Und nun wurde die erste Hürde genommen. Nachdem eine angeblich geheilte Parkinsonerkrankung als Wunder angesehen wird, konnte der verstorbene Papst selig gesprochen werden. Und das nächste Wunder soll er auch gleich gewirkt haben. So behauptet es jedenfalls Perus Präsident Alan García. Johannes Paul II. sei für den Tod von Osama bin Laden verantwortlich. Hat man solch einen Blödsinn schon mal gehört? Aber erklärbar ist ja alles und sei es noch so schwachsinnig. Die klerikalen in den USA werden sich sicherlich auch darauf stürzen. Und nun ist doch auch endlich eine Funktion für den seligen Johannes Paul II. gefunden: Man kann ihn anrufen – also zu ihm beten -, wenn man wieder einen Terroristen loswerden möchte. Schon kommt die selige Hand aus dem Himmel und der Terrorist ist hinüber. Gut, bevor ich noch blasphemischer werde, höre ich davon auf zu schwafeln.
Pakistan ist ja irgendwie in Erklärungsnot geraten, wie sich bin Laden so lange bei ihnen verstecken konnte. Aber dazu muss man auch erst einmal wissen, dass Pakistan das Lager von islamischen Terroristen schlechthin ist. Bsonders die Provinz Peschawar. Und getan wird nichts, obwohl Pakistan ja angeblich immer so USA-freundlich war. Aber das ist wohl vergangen.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 4. Mai 2011 in Blog, Fernsehen, Real life, Wetter

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,